Polar Grit X -Erste Eindrücke

Als die POLAR GRIT X das erste Mal präsentiert wurde, hatte ich schon so ein leichtes Kribbeln in den Fingern. Die Optik hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Trotzdem überlegt man, ob man sich schon wieder eine neue Sportuhr für über 400 € leisten soll. Schließlich ist meine VANTAGE V gerade mal 18 Monate alt.
Aber man soll sich ja besonders in schwierigen Zeiten mal etwas gönnen. Und da unser Osterurlaub auch ins Wasser gefallen ist, habe ich mir die POLAR GRIT X sozusagen selbst zum Geburtstag geschenkt.

Optik

Ich fand die Neue vom Anfang an schick. Vor allem die Variante mit der Edelstahl-Glasfassung und dem grünen Armband hat mir sehr gut gefallen . Besser als meine Vantage V, welche etwas filigraner daherkommt.
Die massive Fassung , die griffigen Knöpfe und veränderte Halterung des Armbandes sind meiner Meinung nach gelungen.
Polar bezeichnet die Uhr ja selbst als „Outdoor-Multisportuhr“. Sie macht insgesamt einen wesentlich robusteren und unempfindlicheren Eindruck als die Vantage V. Sie ist massiver und hat ein paar Veränderungen die mir in der ersten Nutzung sehr positiv aufgefallen sind.
Da sind zum einen die massiven, gerippten Knöpfe. Weg von den länglichen der Vantage V und wieder zurück zu denen der V800. Zusätzlich zu der wesentlich besseren Bedienbarkeit habe die Knöpfe einen spürbaren Druckpunkt, welcher sogar zusätzlich mit einer Vibration bestätigt wird. Bei nassen oder kalten Rahmenbedingungen eine sehr gute Lösung.
Die Gewichtseinsparung von 2Gramm gegenüber der Vantage V nehme ich jetzt mal so hin, ausschlaggebend ist sie für mich jetzt nicht.
Toll ist die Option relativ einfach das Armband zu wechseln.

Polar Grit X -Erste Eindrücke weiterlesen

Sparflamme

Er läuft noch, zwar auf Sparflamme ….

….aber er läuft noch. So könnte man meine aktuelle, sportliche Situation am besten beschreiben. Es verändern sich nun mal die Prioritäten und Anforderungen im Leben.
Was ist wichtig, was nicht. Was muss und was kann?

Fazit für mich ist, dass in der aktuellen Situation das Laufen nur einen gesundheitlichen Aspekt hat. Wobei, was heißt hier nur? Eigentlich sollte dies immer der Hauptgrund beim Sport sein. Fit werden und fit bleiben.

Ich drehe nach wie vor regelmäßig meine Runden. Zweimal unter der Woche und zweimal am Wochenenden. Wenn´s passt ist unser neustes Familienmitglied dabei. Das macht dann beiden so richtig Spaß. Da ist jemand dazugekommen, die das Laufen und Toben so richtig genießt. Ja sogar genauso braucht wie ich.
Also brechen wir meistens am Wochenende zu einer gemeinsamen Tour auf. Bis zu 12 Kilometern hält sie zurzeit prima mit. Wobei es bei Ihr dann meistens eher 15 Kilometer sind, da ich sie unterwegs mal so richtig laufen lassen muss. Mein Trabtempo ist ihr definitiv zu langsam. Da muss ab und an mal richtig Gas gegeben werden. Herrchen trabt derweil locker weiter und wenn sie genug getobt hat, geht´s wieder an die Leine.

Das Laufen an der Leine funktioniert übrigens hervorragend. Von Anfang an hat Flora das System verstanden und macht das super. Mit dem Hüftgurt und der dazugehörigen Leine gab´s bisher noch keinen einzigen Stolperer. Toi, toi, toi!

Laufen an der Leine klappt schon sehr, sehr gut.

Laufen tu ich immer noch in den FiveFingers, da ich damit einfach die besten Erfahrungen gemacht habe. Es sind nun schon fast zwei Jahre seit ich ausschließlich mit den Barfußschuhen unterwegs bin und ich bereue den Schritt nicht. Leider habe ich Ihn viel zu spät getan. Wahrscheinlich wären mir einige Schmerzen erspart geblieben.

Auch was die Haltbarkeit betrifft gibt´s keinerlei Beschwerden. Mein allererster FiveFinger, der V-Run ist immer noch super in Schuss. Und das bei aktuell 1.300 Kilometern Laufleistung.
Keinerlei relevanten Verschleißerscheinungen!

Jedenfalls nicht durch das Laufen!
Flora hatte zwischenzeitlich entdeckt, dass man mit FiveFingers auch so ziemlich viel Spaß haben kann. Und so wurden meine „Einsteigerexemplare“ einmal richtig durchgekaut.
Selbst das haben sie einigermaßen gut über überstanden. Bis auf einen Schnürsenkel den ich neu zusammenknoten musste und eine fehlende Lasche an der Ferse ist alles OK. Ich hoffe es hat wenigstens geschmeckt!

Laufen macht ja sooooo müde…. Schuhe besiegen übrigens auch!

Was bringt die Zukunft?
Keine Ahnung. Vielleicht laufe ich hier und da mal wieder jenseits der 20 Kilometer. Je nachdem wie´s passt und wie der Körper reagiert. Nichts ausschließen, aber auch nichts verbindlich planen.
Einfach laufen und schauen was geht.
Obwohl die Übertragung des FRAU-Marathon am Wochenenden schon ein ziemliches Jucken in den Beinen erzeugt hat. Da schwang ganz schön viel Wehmut mit.
Vielleicht überkommt es mich ja irgendwann mal wieder und ich melde mich doch irgendwo an. Man weiß ja nie so genau was die Zukunft alles so bringt. Wichtig ist aktuell aber gesund zu bleiben. Und dazu gehört nun mal ein „gesundes Maß“ an sportlicher Betätigung. Das muss nicht immer Laufen sein, auch Wandern, Kraft- und Beweglichkeitstraining passen da ganz gut. Man muss die alten Knochen einfach ab und an ein bisschen in Schwung bringen.

100 Kilometer müssen es auf jeden Fall nicht mehr sein

Lebenszeichen und Reha auf Borkum

Ja er weilt noch unter den Lebenden. Und es gibt tatsächlich etwas worüber ich Lust hatte zu schreiben. Weniger sportliches, da ist nichts dabei wofür es sich lohnt, aber es gibt ja ab und an ja noch andere Dinge im Leben.
Und so melde ich mich mal wieder mit einer „Art Reisebericht von der schönen Insel Borkum“ und der stillen Hoffnung das man mich nicht komplett vergisst! 😉

Rein sportlich gibt´s nun mal nicht viel zu berichten. Aus dem aktiven Veranstaltungssport habe ich mich zurückgezogen. Mir fehlt dazu die Motivation und vor allem die gesundheitliche Stabilität.
Die letzten beiden Jahre haben durch Krankheiten im Umfeld meiner Familie viel Kraft gekostet und kosten es noch immer. Da bleibt einfach nicht genug übrig um auch noch großartig lange Einheiten zu laufen. Schließlich habe ich diese immer mit Spaß an der Freude absolviert und weniger weil ich es musste. Aktuell bin ich schon froh wenn ich irgendwo zwischendurch mal an die Nähe der Halbmarathondistanz komme. Meistens bewegen sich meine Läufe um die 10 Kilometer. Ganz darauf möchte ich auch nicht verzichten.

Lebenszeichen und Reha auf Borkum weiterlesen

Erste Erfahrungen mit der Polar Vantage V

Die ersten Einheiten mit der Polar Vantage V sind vorüber. Man hat sich kennengelernt und ausprobiert. Die Basics funktionieren und so langsam kristallisieren sich ein paar Merkmale heraus welche ich ohne ausgiebigste Testerfahrungen schon mal bewerten kann. Immer natürlich unter der Voraussetzung und Berücksichtigung der aktuellen Firmware.
Im vorliegenden Fall handelt es sich um die Softwareversion 1.1.7, Stand 45.KW.2018.

GPS

Das A-GPS. Das Finden der Satelliten funktioniert sehr zügig. Da ich meist von zu Hause mit meinen Läufen starte, habe ich immer das gleiche Umfeld und kann so gut beurteilen wie der Empfang der Satelliten funktioniert. Ich bin der Meinung, gegenüber der V800 funktioniert dies schneller.
Die GPS-Aufzeichnung funktioniert gut. Gravierende Unterschiede zu der V800 kann ich nicht feststellen. Die gemessene Streckenlänge passt.

Erste Erfahrungen mit der Polar Vantage V weiterlesen

Polar Vantage V – Ein würdiger Nachfolger der V800?

Nachdem die Gerüchteküche jahrelang unter Feuer gehalten wurde und Polar sich mit einem Nachfolger für seine V800 sehr bedeckt hielt, kam vor ein paar Wochen endlich der langersehnte Nachfolger.

Die Polar Vantage V

Naja, mal sehen ob es einen Gewinner gibt!

Was mich im Vorfeld wieder einmal maßlos geärgert hat, ist die Tatsache, dass viele ohne die Polar Vantage V weder in den Händen gehalten haben, geschweige denn einen einzigen Laufkilometer damit ausgewertet haben, ihre unqualifizierten und abwertenden Kommentare abgegeben haben.
Kritikpunkt in erster Linie Funktionen die noch nicht implementiert sind.
Als ob irgendein Hersteller jemals schon eine Uhr auf den Markt gebracht hat, welche ohne weiter Updates und Funktionserweiterungen auskommt!
Ich kenne keine!
Ich habe mich bei meiner V800 immer wieder auf´s neue gefreut, wenn es neue Funktionen gab. 
Think Positive! und gib den Herstellern eine Chance Ihr Produkt gemeinsam mit den Nutzern zu verbessern. Polar Vantage V – Ein würdiger Nachfolger der V800? weiterlesen

wenn´s mal wieder länger dauert

Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.