Verlängertes Wochenende

Ich wollte ja bei meinem Blog temporär ein „bisschen“ kürzer treten. Aber das es gleich gar keine neuen Beiträge mehr gibt hatte ich nicht vor.
Aber es ist nun mal im Augenblick so. Zu dem ganzen beruflichen Stress, musste meine Frau auch noch für ein paar Tage geplant ins Krankenhaus. Also musste ich mich mit meiner Jüngsten ein bisschen arrangieren, damit wir den Laden zu Hause auch in den Griff kriegen.
Natürlich völlig problemlos. B-)

Entsprechend wurde beschlossen Morgens mit dem Fahrrad zum Pfiffikus (Betreuung) zu fahren. Pünktlich um 7:00Uhr abgeliefert und gleich weiter nach Darmstadt auf die Arbeit gefahren. Endlich wieder im Hellen und die ganze Woche bei Traumwetter.
Herrlich.

Mittags musste ich spätestens um 15:00Uhr Feierabend machen und die Kleine wieder abzuholen. Da muss die Arbeit halt mal hinten anstehen.
War zwar manchmal ein bisschen knapp, aber ich habe es immer vor 16:00Uhr geschafft.
Wenn auch teilweise mit Vollgas!

Und da meine Frau nun wieder zu Hause ist. Und Frauen ja nicht hören wenn man Ihnen Ruhe befiehlt, bin ich vorsichtshalber heute zu Hause geblieben und habe Überstunden abgefeiert. Wochenendeinkauf erledigt und was sonst noch so ansteht.

Aber zwischendurch habe ich es sogar geschafft eine, für mich, flotte Runde zu drehen.
Morgenlauf ins Wochenende
Am Wochenende schwanke ich noch zwischen einem „langen Lauf (+30km)“ oder zwei Läufen zwischen 15-20km. Mal sehen wie ich mich fühle.
Im Augenblick bin ich ein bisschen müde. Aber das wird schon wieder.

Vor allem werde ich mal wieder die ganzen Blogs besuchen und ein bisschen lesen und kommentieren. Im Augenblick kriege ich ja gar nichts mehr mit.
Mal sehen was bei Euch so „läuft“!
Auf jeden Fall mal ein schönes Wochenende!

18 Gedanken zu „Verlängertes Wochenende“

  1. Die Blogwelt fordert halt ihren Tribut und frißt eine Menge Zeit. Wenn man Zeit einsparen muß, bietet sich jene virtuelle Welt eben an. Ich habe meine Aktivität auch längst reduziert, was ich angenehm finde.

    Nutze Deine Zeit. Weise. 😉

    Ein angenehmes Wochenende,

    Marcus

    1. Danke Marcus,
      ich versuche meine Zeit schon sehr weise zu nutzen. Ist nicht immer einfach, aber nach und nach, und mit dem reiferen Alter begreift man was wichtig ist!
      Auch Dir ein schönes WE! 😉

  2. Gerd, denk´ dran, du hast dir letzten Samstag vorgenommen, an deiner Steigungsfestigkeit zu arbeiten.
    Gegen den Nibelungensteig direkt hinterm Gumpener Kreuz ist der Anstieg zum Otzberg nämlich veritables Flachland.

    Also: Raus und zumindest mal fünf mal direkt hintereinander auf die Moret! 😉

    1. Ich habe mir vorgenommen meine Steigungsfestigkeit zu verbessern????
      Das kann nur während eines Sauerstoffmangels am Berg gewesen sein. Da fehlte bestimmt der Sauerstoff im Hirn.
      So was sage, und vor allem mache, ich nicht freiwillig. 😉
      Aber das mit der Moret wäre für den StrongmanRun gar nicht so verkehrt.
      Mal sehen was ich so an Ostern anstelle!

  3. Lieber Gerd, bei allem Stress genieße Dein langes Woend und gute Besserung für Deine Frau. (ich musste gerade daran denken als meine Ma mal in Krankenhaus war und mein Papa gekocht hat: das Steak war fertig und die Kartoffeln nicht mal geschält – aber das hast Du bestimmt besser gemeistert 😉 )

  4. Da ich in letzter Zeit sowieso nicht zum lesen gekommen bin, habe ich das wohl nicht bemerkt. Genau wie du will ich jetzt aber wieder öfter in die Tasten hauen.

    Ich freu mich schon mehr von dir zu lesen.

    Gruß
    MischoK

  5. Ist ja noch Zeit für den Strongman, deshalb können wir ruhig ein bisschen kürzer treten. Gut ich weiß was dort auf mich zukommt, aber glaube mir- es ist zu schaffen. Das ganze Training für die Arme, das Krabbeltraing, das probeweise durchqueren eines Tümpels brauchst du nicht wirklich, es ist alleine das Berglaufen, die Kraft in den Beinen die dort entscheiden. Du machst das !

  6. Manchmal kommt es wirklich hart:

    ° viel Arbeit
    ° zusätzliche Belastungen
    ° Laufen
    ° Blog-Leben
    ° und
    ° und
    ° und……………..

    Ich schicke dir jetzt via Internet ein gut verschnürtes Paket mit viel Kraft, guter Laune, körperlicher Fitness und noch mehr Freude, packe es in Ruhe aus und genieße, und wenn gar nix mehr geht, Beine hoch, ein Cappuccino, Augen zu, In sich gehen, Augen wieder auf und weiter geht es im Text.

    Viel Glück ! Und eine schöne Frühlingszeit ! :bye:

    1. Danke Margitta,
      auch dir eine schöne Frühlingszeit. Ab und an ein kleine Auszeit hilft schon die Sache ein bisschen entspannter anzugehen.
      Und die werde ich mir auch gönnen.

  7. Müde ist ein Zeichen von MÜDE.. also vielelicht nicht ganz so viel machen – das Wetter wird eh wieder schlechter – und beim Strongman musste ja net so weit laufen – würde eher was kurzes erholsames machen und dann den nächsten Tag mal schauen was MÜDE so macht. Happy Weekend !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.