Mein Weg zum Strongman

Auf Grund der vielen tollen Ereignisse rund um meinen Weg zum StrongmanRun, habe ich mich entschlossen mehrere Berichte zu verfassen. Wenn ich alles auf einmal erzählen würde ist es definitiv zu viel. Ausserdem würde ich bestimmt etwas vergessen.
Also gibt es mehrere Teile zu diesem beeindruckenden Ereignis. Ich bin jedenfalls noch schwer beeindruckt.
Wahrscheinlich auch deswegen, da ich heute mal wieder so richtig schönen Muskelkater habe. Und ich kann Euch versprechen, das der in den Oberschenkeln, noch der angenehmste ist. 😉

Zudem hatte ich heute Morgen bei meiner Fahrt zur Arbeit gleich wieder mal einen Plattfuß. Dazu noch die Pumpe kaputt!?!
Auch Strongmänner sind vor Pleiten nicht gefeit und werden schnell wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt…..

Samstag 17.04.2010
Abfahrt am Bahnhof Dieburg um 9:08 Richtung Wiesbaden über Darmstadt. Umsteigen in Mainz nach Ingelheim Bahnhof.
Ankunft in Ingelheim um 10:38Uhr.
Steffen wartet bereits am Bahnhof und nimmt mich herzlich in Empfang. Nach kurzer Fahrt geht´s nach Hause zu den „runningfreaks“.
Bei den beiden duftet es schon richtig lecker nach Chilli. Steffen hat eine ordentliche Portion für die drei angehenden Strongman zubereitet.
Legger!!!!

Nachdem wir uns gestärkt hatten ging es kurz nach 12:00Uhr ab Richtung Flughafen Weeze. Kurz mit Martin (Pfälzerwaldläufer) telefoniert, der schon vor Ort war. Mit ein paar kurzen Staus im Gepäck erreichten wir den Flughafen Weeze gegen 16:30Uhr. Ein klein wenig gesucht und herum telefoniert und schon erblickten wir Martin im „Retro-Strongman-Finisher-Shirt! „
Fröhliches Hallo, Startunterlagen und eine Menge Fishermann´s Friends Bonbons abgeholt und kurz das Treffen für den Abend besprochen. Für uns drei machte es keinen Sinn vorher ins Hotel zu fahren. Schließlich übernachteten wir in Frankreich und hätten alleine 45Minuten für die einfache Wegstrecke benötigt. Also noch ein bisschen auf dem Gelände spaziert und ein paar Bilder gemacht.
Leider war die Strecke nicht zur Besichtigung freigegeben so das wir nur aus der Ferne ein paar Blicke erhaschen konnten.
[pe2-gallery class=“aligncenter“ ] 17042010525.jpg17042010526.jpg17042010527.jpg17042010528.jpg17042010529.jpg17042010530.jpg17042010531.jpg[/pe2-gallery]

Als wir uns auf den Weg in die Stadt machen wollten kam noch unser „schwäbisches Trio“ unter der Leitung von Sven (farmin gorerunner) hinzu. Da Martin ja bereits einen Tisch im Restaurant in Kevelaer bestellt hatte wurden nochmals kurz die Zeiten abgestimmt und ab ging es Richtung Kevelear. So langsam knurrte der Magen.

Mal von den Leistungen der Küche und der Bedienung in dem ausgesuchten Lokal abgesehen, war es ein wunderbarer, spaßiger Abend mit Gleichgesinnten. Schön wenn man Sport und Geselligkeit so toll verbinden kann. Es hat mir richtig Spaß gemacht. Sollte man öfters mal miteinander verbinden. Meistens hat man ja während der einzelnen Events nie richtig Zeit was gemeinsam zu unternehmen.
[pe2-gallery class=“aligncenter“ ] 17042010532.jpg17042010533.jpg17042010534.jpg17042010535.jpg[/pe2-gallery]

Gegen 21:00Uhr verabschiedeten wir uns Richtung Hotel. Ein langer Tag machte sich in Müdigkeit bemerkbar. Und für den kommenden Tag war ja auch noch ein bisschen was angesagt.

Und hier noch ein paar Bilder von Steffen

Und das war wirklich nicht ohne…..

18 Gedanken zu „Mein Weg zum Strongman“

  1. Du hast die Tortur überstanden, und der Muskelkater spricht offensichtlich noch mit dir, was für ein Wunder, aber du wolltest es ja nicht anders.

    Das Schöne an diesen Läufen ist zweifelsohne der menschliche Aspekt, das sehe ich genau wie du, wenn man sich in der realen Welt trifft, das genieße ich auch immer.

    Erhole dich gut, und wie ich vermute, hast du keine Lust mehr auf Wiederholung – stimmt das ?

    An so einem “ Lauf “ teilzunehmen wäre für mich nur ein Grund, wenn ein wildes Tier hinter mir her wäre und ich um mein Leben rennen müsste, ansonsten überlasse ich das lieber Euch anderen. Aber wie man liest, finden immer mehr Menschen daran Spaß.

    1. Und ob ich Lust habe so was nochmal zu machen! 😉
      Ich hatte zwar zuerst gesagt nie mehr wieder, aber wenn man alles nochmal Revue passieren lässt, war´s ein geniales Wochenende.
      Aber wenn ich so was nochmal mache, dann wieder mit vielen Bloggern zusammen. Und mit einem Treffen vorher.
      So wie das Wochenende gelaufen ist, war´s einfach nur toll!

  2. Oh fein, ein Fortsetzungsroman. 🙂
    Die nächsten Mittagspausen sind gesichert.

    Ich bin auch gar nicht neugierig auf das Endergebnis (weiß ich nämlich schon) *gnihihi*

    Trotzdem: Spann uns nicht zu lange auf die Folter, ich freu mich schon auf Teil 2.

  3. Hm, meiner Neugier kommt das zwar nicht zugute, daß Du den Bericht staffelst, aber es ist schön, daß Du Dir die Mühe machst, uns so ausführlich daran teilhaben zu lassen. Ich finde, mal abgesehen von den Emotionen solche Details, die man sonst nur live miterlebt spannend. Trotzdem: wann folgt der nächste Teil? *frechgrins*Und was ist das für ein Schuhhaufen??? :wacko:

    1. Habe ich extra für dich so gestaffelt. 😉
      Ich kenne doch deine Ungeduld.
      Nee, es ist echt zu viel auf einmal. Ausserdem gibt´s ja auch noch Bilder die dazu kommen.
      Das dauert halt ein bisschen.
      Der Schuhhaufen war ein Schätzspiel von NewBalance!

  4. Uahhh, jetzt teilst Du es auch und machst es noch spannender … da ist nach Tag 1. erstmal einfach Schluß … kommt heute die Fortsetzung *neugierigdrängel*

  5. Schöner Bericht und das Essen war scheinbar auch ganz gut 😉 Nettes Foto auch vom Schuhstapel. Ich hoffe, du hattest halbwegs richtig getippt, wie viele Schuhe auf einem Haufen waren.
    Gruß, Daniel.

  6. Oh klasse, da gibt’s ja quasi immer ein bißchen Nachschlag hier zum Strongman Run… Erst einmal die Eindrücke verarbeiten und sortieren, gell… 😉

    War Dein Fahrrad vielleicht sauer, weil es nicht mitdurfte??? *frechgrins* Ich freu mich auf mehr…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.