Die Richtung passt!

Januar 2014 – Top Einstieg in´s TTdR-Jahr!

Nun ist der Januar 2014 schon wieder um. Nach den letzten schnee- und frostreichen Jahren zuvor hatte der Wettergott ja dieses Jahr ein Einsehen mit uns Outdoorsportlern. Auf der Basis meiner Vorbereitung für mein Jahreshighlight bei der TTdR ist jeder Kilometer ein guter Kilometer.

Da ich aber nicht derjenige bin der sich nach Trainingsplänen auf seine Events vorbereitet, sondern auf Grund der vielfältigen Erfahrungen eher „körperbetont“ trainiere, heißt die Devise:
Laufen, Fühlen, Akzepttieren!
Wenn der Körper, und noch viel wichtiger die gute Laune, sagt es passt heute zu laufen, dann wird gelaufen. Wenn nicht, dann ist´s auch kein Beinbruch mal eins, zwei Tage ein bisschen die Beine hoch zulegen.

Januar 2014 ist schon wieder vorbei!
Januar 2014 ist schon wieder vorbei!

Und der Januar 2014 ist richtig gut gelaufen. Spaß hat´s gemacht und die die Entscheidung einen Lauf zu unternehmen wurde fast jeden Tag positiv entschieden.
Letztendlich kamen so im Januar 328 Laufkilometer zusammen. Meines Wissens hatte ich bisher noch keinen Monat in meiner kurzen „Laufkarriere“ der quantitativ besser war. Ob´s qualitativ gut war werde ich erst langfristig beurteilen können.

Die insgesamt 29 Läufe wurden in der Masse in einem sehr lockeren Tempo und teilweise sogar regenerativ durchgeführt. Zwar gab es zwischen drin den einen oder anderen „flotten“ Lauf, aber im Durchschnitt waren die Läufe alle für die Grundlagenausdauer!

Als Abschluss war der 50er im Rodgau eingeplant. Auch ohne zeitliche Zielvorstellung. Die Marschrichtung war ganz klar gemeinsam mit meinem Freund Didi Beiderbeck zu finishen.
Leider hat´s auch dieses Jahr nicht geklappt gemeinsam die Ziellinie zu überqueren. Manchmal gibt´s Dinge die wichtiger sind als ein Rennen zu finishen. Und man muss sich entscheiden was einem „das gemeinsame Laufen“ wert ist.
Ich habe mich dazu entschieden erst einmal einem Freund zu helfen. Und ich muss sagen ich bereue diese Entscheidung in keinster Weise. Ich würde alles wieder genauso machen!
Und letztendlich freue ich mich darauf mit Didi Rodgau 2015 erneut anzugehen. Irgendwann müssen wir Ihn ja mal ins Ziel bringen!
Und trotz der kleinen Unterbrechung gab es für mich letztendlich noch ordentliche 46 Kilometer in Rodgau. Etwas was meine Zufriedenheit nach dem Lauf noch unterstrich. Einschließlich der Treffen mit ganz vielen lieb gewonnen Menschen.
Rodgau ich liebe Dir! :rose:

Dazu noch als Zugabe eines der spannendsten Rennen in Rodgau live miterleben zu dürfen, machte meinen Besuch 2014 doch wieder zu einem Erlebnis. Was Flo den Anwesenden auf den 10 Runden an der Gänsbrüh bot war Extraklasse. Dazu noch die Möglichkeit vor und nach dem Lauf ein paar Worte mit Ihm zu wechseln, rundeten den Samstag für mich ab.

Also endlich mal wieder ein Jahresbeginn auf dem man hoffentlich aufbauen kann.
Viel Gelaufen!
Viel Spaß gehabt!
Und vor allem Gesund geblieben!

Januar 2014 - Ein guter Einstieg
Januar 2014 – Ein guter Einstieg

Läuferherz was willst Du mehr?
Nichts!

12 Gedanken zu „Januar 2014 – Top Einstieg in´s TTdR-Jahr!“

  1. Bambinilauf, wie das klingt für die üble Kante. Von se ner Nummer bin ich noch ein paar Jahrzente weit Weg. So langsam kann ich mir vllt. nen 50er vorstellen und das ist schon ein übles Gerät.

  2. Ach, lieber Gerd
    warum freut mich das
    wenn ich deine Worte lese
    weil ich dich schon länger kenne
    und du alles ausprobiert und mit gemacht
    bis du jetzt deinen eigenen Weg gefunden hast
    der genauso ist wie meiner
    es lässt sich so gut laufen ohne
    je Herzenslust
    Stress und Zwang haben wir im Alltag genug
    das Laufen sollte aus meiner Sicht davon unberührt bleiben
    und du hast das nun auch für dich herausgefunden
    das freut mich ! 😎

    1. Herzlichen Dank liebe Margitta,
      man kann halt nicht alles im Leben erzwingen. Und wenn man so zielstrebig, enthusiastisch und vielleicht auch ein bisschen stur ist wie ich, muss man seine Fehler wohl einfach durchmachen.
      Wenn man aber daraus wenigstens ein bisschen lernt, dann hat sich das doch im Großen und Ganzen gelohnt.
      Ich denke mal ich bin auf einem ordentlichen Weg! :good:

    1. Danke Steve,
      wobei „Trail“ eher weniger angesagt ist. Die spule ich echt auf Asphalt ab!
      Und das wichtigste ist immer dass die Gesundheit mitspielt. Wenn hier alles im Lot ist, dann läuft der Rest fast von alleine!

  3. 328 Monatskilometer mit einem „46er“ drin – alle Achtung, lieber Gerd! Ich wünsch dir, dass deine Strategie weiterhin aufgeht – nicht nach Plan, sondern nach Körpergefühl zu trainieren hört sich jedenfalls sehr gut an.

    Liebe Grüße,
    Anne

    1. Danke Anne,
      ich habe die letzten Jahre einfach zu schlechte Erfahrungen mit Plänen gemacht. Immer wenn irgendwo ein MUSS steht habe ich schon keine Lust. Und wenn ich etwas ohne Lust mache, kommt meistens noch die Krankheit dazu.
      Also kein MUSS und schon purzeln die Kilometer mit viel Spaß nur so vor sich hin. Und als Zugabe gibt´s auch noch ein paar Kilos weniger. Funktioniert im Augenblick einfach perfekt!
      Also werde ich mich hüten etwas zu ändern. :good:

  4. Tja, ob der Januar es gut mit uns Outdoorsportlern gemeint hat, hängt sicher von der Region ab. Wenn ich mir bei uns so die vereisten Wege anschaue …. :wacko:

    Ansonsten bietet Dein Laufjanuar eine beeindruckende Bilanz. Definitiv kein schlechter Jahreseinstieg für Dein diesjähriges Laufhighlight!

    LG Volker

    1. Danke Volker,
      ich kann natürlich nur für unsere Region sprechen. Da waren die Winter die letzten beiden Jahre ziemlich hart. Dagegen haben wir im Augenblick bei uns schon fast Frühling!
      Und zusammen mit der gesundheitlichen Verfassung läuft´s im Augenblick!

  5. Hallo Gerd,
    na das klingt doch nach einem super Jahresauftakt! :good:
    Ich drücke dir für die Tortour-Vorbereitung kräftig die Daumen,
    hab Spaß!
    Viele Grüße Tom

    1. Danke Tom,
      nach den letzten beiden schweren Jahren, endlich mal wieder ein ordentlicher Aufbau im Winter.
      Wenn´s weiterhin so gut läuft und die Gesundheit auch mitspielt, sollte die TTdR ein Erlebnis werden. :good:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.