Suunto Ambit2 – I love it!

Seit einem halben Jahr nutze ich nun die Suunto Ambit2. Und ich muss sagen ich bin rundum zufrieden. Seit ich die Ambit2 besitze hat es noch keine meiner sonstigen Uhren geschafft den Platz am Handgelenk zurück zu erobern.

Die Verbindung zwischen Herzfrequenzgurt und Uhr funktioniert nach den letzten Updates besser. Ich denke mal dass das Problem weniger an der Verbindung Gurt/Uhr liegt, sondern eher an der Verbindung Gurt/Gerd.
Hier habe ich mit einem Ultraschallgel, welches ich auf die Kontaktflächen auftrage, gute Erfahrungen gemacht. Bei ganz langen Läufen reißt der Kontakt schon hier und da mal ab, aber mit ein bisschen Spucke und Richten des Gurtes klappt dies auch.

Suunto Ambit2 – I love it! weiterlesen

Läufer – auch nur Menschen!

Läu­fer, der

Wortart: Substantiv, maskulin#

– jemand, der das Laufen als sportliche Disziplin betreibt, an einem Laufwettbewerb teilnimmt
– (Fuß-, Handball veraltend) Spieler, der die Verbindung zwischen Stürmern und Verteidigern herzustellen hat
– längerer, schmaler Teppich, besonders in Gängen und auf Treppen
– Schachfigur, die man nur diagonal bewegen kann
– (Technik) sich drehender, rotierender Teil von bestimmten Geräten oder Maschinen

Als ich im Oktober 2007 meine Laufschuhe schnürte und mich auf den allerersten grausamen Kilometer meiner Laufkarriere machte, dachte ich nicht im Traum daran wo dies alles einmal hinführen würde. Ich war nach dem ersten Lauf, wenn man diesen als solchen überhaupt bezeichnen konnte, froh dass ich noch lebte. Läufer – auch nur Menschen! weiterlesen

Flexibilität – Manchmal ist weniger mehr

Flexibilität heißt das Zauberwort. Flexibilität bei der Interpretation oder Umsetzung von Trainingsplänen ist ja vielen ein Gräuel. Entweder ich habe einen Plan oder ich lasse es.

Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass die strikte Einhaltung von Trainingsplänen, jetzt einmal unabhängig woher sie kommen, meistens Stress verursacht. Und zwar dahingehend das man entweder die Leistungsvorgaben zu hoch oder zu niedrig empfindet, oder einfach das einem im „realen Leben“ etwas dazwischenkommt. Bei Familie, Beruf und Freizeit schon hier und da mal möglich. Flexibilität – Manchmal ist weniger mehr weiterlesen

TorTourdeRuhr 100 – Noch drei Wochen

Noch drei Wochen bis zur TorTourdeRuhr und meinem ersten 100Kilometerlauf. Bisher bin ich mit meiner Vorbereitung zufrieden und außer dem einen oder kleinen Zieper passt alles. Der 12h-Lauf mit nachfolgendem Marathon hat prima geklappt.

Also alles im Lot und alles im Plan. Soweit man das denn so planen kann. Schließlich kann ich nicht in die Zukunft schauen und kann nur Sorge tragen das ich gut vorbereitet bin. TorTourdeRuhr 100 – Noch drei Wochen weiterlesen

Mein Hamburg Marathon 2014

Sonntag, 04.05.2014 – Marathontag!
Um 5:30Uhr aufstehen war jetzt nicht unbedingt der Reißer nach den letzten Tagen, aber schließlich war ich ja auch hier um den Hamburg Marathon zu laufen. Und da der Start bereits um 9:00Uhr war, muss man halt zeitig aus dem Bett.
Beim gemeinsamen Frühstück konnte man bei dem einen oder anderen schon eine gewisse Nervosität feststellen (gelle Matthias), aber dennoch war die Atmosphäre sehr entspannt. Zumal ich ja eigentlich immer sehr locker vor einem Lauf bin. Lediglich die Ungewissheit was die 70 Kilometer vom Donnerstag im Laufe des Marathons so bewirken war eine nicht kalkulierbare Konstante!
Aber dies würde ich spätesten in ein paar Stunden wissen. Mein Hamburg Marathon 2014 weiterlesen

Hamburg Marathon Part 01 – Ein Wochenende mit den Mizuno Runbirds

Hamburg Marathon ich komme, yeahhhh!

Freitag, 02.05.2014
OK, das yeahhhh klang am Freitagmorgen ein wenig zaghaft. Die 12 Stunden und die gut 70 Kilometer steckten doch schon ziemlich in den Oberschenkeln. Aber die Vorfreude war da und das Adrenalin der letzten Stunden hielt mich einigermaßen auf den Beinen.
Per Straßenbahn ging´s von Bad Dürkheim nach Mannheim und dann mit dem ICE Richtung Hamburg Dammtor.
Mit reichlich Verspätung von ca. 45 Minuten erreichte ich das Radison blu am Hamburger Dammtor. Direkt im Foyer traf ich Sebastian und seine Frau Esther. Sie warteten auf Matthias um gemeinsam noch zur Marathonmesse zu gehen. Ich selbst war durch die lange Zugfahrt erst einmal froh im Hotel zu sein und wollte einfach nur in mein Zimmer. Hamburg Marathon Part 01 – Ein Wochenende mit den Mizuno Runbirds weiterlesen

12-Stundenlauf an den Salinen Bad-Dürkheim

Es ist bereits ein langer Tag vergangen als ich mit meiner Familie beim 12-Stundenlauf in Bad Dürkheim aufschlage. Zwar liegt die Wein- und Kurstadt Bad Dürkheim nicht besonders weit von uns weg, aber auf Grund des Brückentages und dem miesen Wetter ist auf den Straßen sehr viel los. Entsprechend ist es schon 18:00Uhr als wir an der Saline aufschlagen.
Und bevor wir im Hotel einchecken gibt´s schon ein freudiges Wiedersehen. Wir treffen Margitta und Falk, welche wir seit dem FRA Marathon 2011 nicht mehr gesehen hatten. Entsprechend haben wir uns gefreut. 12-Stundenlauf an den Salinen Bad-Dürkheim weiterlesen