Bloggercamp 2014 – Die den Brocken rocken!

Das Bloggercamp 2014 ist nun ein paar Tage vorbei, und es wird Zeit die vielen Eindrücke ein wenig zu sortieren und vor allem zu dokumentieren. Für mich war es ja das erste Treffen mit dieser Truppe und einige habe ich zum ersten Mal Live erlebt.
Wenig überrascht hat es mich, dass wie bei fast allen Treffen von Laufbloggern, von Anfang an ein Gefühl von Vertrautheit und Zusammengehörigkeit existierte.
Laufblogger sind ein illustres Völkchen welches Offen und ohne Scheu durch Leben rennt. Man versteht sich halt und genießt das Leben mit Sport! Bloggercamp 2014 – Die den Brocken rocken! weiterlesen

Resümee und ein kleiner Ausblick

Das Jahreshighlight ist vorbei und es gilt mit ein wenig Abstand ein Resümee zu ziehen. Weniger ein sportliches Resümee, da stelle ich überhaupt nichts in Frage. Wenn man bei seinem ersten 100er das Ziel erreicht und die Witterungsbedingungen noch dazu nimmt, kann man sich nicht beschweren. Da interessiert mich die Zeit relativ wenig. Resümee und ein kleiner Ausblick weiterlesen

TTdR 2014 – „Wie, der Dicke läuft und der Dürre sitzt auf dem Rad?“

Es war für mich der Spruch der TTdR 2014. Als wir bei Rolli am VP ankamen unterhielten sich zwei Herren über die unterschiedlichen „Gestalten“ bei den Ultras. Und dann kam der Spruch:
„Wie, der Dicke läuft und der Dürre sitzt auf dem Rad?“
Wie sagt Obelix immer. Wer ist dick? Ich sehe hier keinen Dicken! 😉

Aber ich fand den Spruch so gut, dass ich Ihn als Titel für meinen Blogbeitrag beim Bambinilauf der TTdR 2014 auserkoren habe. Und in diesem Beitrag versuche ich zu erzählen, was der Dicke und der Dürre die Tage bei der TTdR 2014 so erlebt haben. TTdR 2014 – „Wie, der Dicke läuft und der Dürre sitzt auf dem Rad?“ weiterlesen

Kein Weg zurück – Auf zur TorTourdeRuhr!

TorTourdeRuhr! Ich freue mich schon zwei Jahre auf meine ersten Meter als Teilnehmer. Nicht als Begleitung, sondern als Läufer. Und nun steht am WE mein Debüt bei der TorTourdeRuhr auf dem Programm. Und gleichzeitig mein Debüt als Ultraläufer im dreistelligen Bereich.
Meine erste TorTourdeRuhr und mein erster Hunderter!

Und ich bin das erste Mal in meinem Leben vor einem Lauf richtig hibbelig. Das Adrenalin steht bereits die ganze Woche schon press unter den Haarwurzeln. Im Kopf ist kaum noch Platz mehr für andere Dinge. Alleine die Wettervorhersage und die Planung der Logistik macht mich kirre! Kein Weg zurück – Auf zur TorTourdeRuhr! weiterlesen