Polar V800 HR – Erste Eindrücke

Die Entscheidung fiel auf den Polar V800!

Nach langem Überlegen habe ich mir dann doch für 2015 einen neue Trainingscomputer zugelegt. Wenn man viele negative Erlebnisse hinter sich gebracht hat, sollte man sich auch mal was gönnen. Die Überlegungen für eine neue Uhr reiften ja schon im Oktober/November des letzten Jahres. Es war dieses Mal nur besonders schwierig sich für ein Exemplar zu entscheiden. Von den Marktführern wurden ja fast zeitglich neue Zugpferde ins Rennen geschickt.

Suunto brachte mit der Ambit 3 einen ambitionierten Nachfolger für die Ambit 2 auf den Markt, Garmin löste mit dem Forerunner 920XT den 910XT mit großer Funktionsvielfalt ins Rennen. Und der neue Fenix3 wurde gleichfalls schon angekündigt und steht in den Startlöchern. Ein Exemplar welches mir auf den ersten Blick schon sehr entgegenkommt! Letztendlich fiel meine Entscheidung aber auf die seit letzten Sommer auf dem Markt befindliche Polar V800. Meine bisher dritte Pulsuhr von Polar, welche seit dem Einstieg mit integriertem GPS auch eine von mir gern genommene Variante im großen Herstellerpool geworden ist.

Schicke Alltagsuhr mit vielen Gesichtern
Schicke Alltagsuhr mit vielen Gesichtern

Nachdem es ein paar Tage gedauert hat bis ich meine neuste Errungenschaft in den Händen halten durfte, meine Knieprobleme ließen die Wartezeit etwas leichter ertragen, war mit dem Öffnen der Verpackung die Schonzeit abgelaufen.

Die Der Polar V800 HR

Der erste Eindruck war sehr positiv. Edle Verarbeitung mit edlen Materialien. Das Edelstahlgehäuse mit einem Innenteil aus Aluminium und kratzfestes Gorilla-Glas Display machen mit der guten Verarbeitung einen hochwertigen Eindruck. Die Bedienung über die Knöpfe ist sehr gut. Mit dem Armband war ich anfangs ein wenig auf Kriegsfuß, aber wenn man mal den Dreh raus hat passt es sich optimal an und bietet durch das offen System ein gutes Tragegefühl. Ein bisschen stört mich der Geruch des Armbandes in der Nacht wenn die Hand mal direkt vorm Gesicht liegt.

Gute Bedienbarkeit - Hochwertige Verarbeitung
Gute Bedienbarkeit – Hochwertige Verarbeitung
Polar V800 Armband
Polar V800 Armband

Der Polar V800 wird in der HR Version ausgeliefert mit einem Ladekabel mit Klemmfunktion und dem Herzfrequenzgurt Polar H7. Sämtliches Equipment für den Polar V800 basiert auf dem Bluetooth® Smart Standard. Alte Sensoren sind mit der neuen Technik nicht kompatibel. Wer wissen möchte welches Zubehör anderer Anbieter mit dem V800 kompatibel ist, findet reichlich Listen im Netz. Entsprechend spare ich mir hier eine Auflistung.

Polar V800
Liegt gut an
Polar V800
Schick!

Ich habe mir noch den Polar Laufsensor Bluetooth® Smart als Zubehör gegönnt. Leider bietet der V800, im Gegensatz zu den Modellen von Suunto und Garmin, diese Funktion nicht als „Inklusivleistung“ direkt in der Uhr an. Warum kann ich eigentlich nicht nachvollziehen, ich denke mal machbar wäre dies schon. Jedenfalls wenn ist um Schrittfrequenzen geht und nicht unbedingt um Streckenmessung.

Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme ging reibungslos, setzt jedoch einen Account bei Polar Flow voraus und Polar Flow Sync. Polar Flow werde ich bei Gelegenheit noch mal separat beschreiben. Hier dreht es sich erst einmal um den V800. Nachdem die Anmeldung erfolgt war, wurde mittels der Synchronisation die Uhr personalisiert und mit der neusten Firmware versorgt. Ich habe die V800, sorry den V800 wie ich lernen musste, es sein nämlich männlich, dann auch gleich vollständig aufgeladen.

Die Anmeldung des Herzfrequenzgurt Polar H7 und des Polar Laufsensor Bluetooth® Smart ging schnell und ohne Probleme von statten. Die Einstellungen für die Sportprofile erfolgt einfach und komfortabel über Polar flow am PC oder die entsprechende App. Aber hierauf werde ich auch noch einmal ausführlich in einem separaten Blogbeitrag eingehen.

Erstes Fazit

Ich bin von dem Gesamtpaket V800 mit Zubehör und Auswertungssoftware Polar Flow ziemlich begeistert. Und ich habe die Möglichkeiten der V800 noch nicht annähernd erkundet und ausprobiert. Ich habe den Polar V800 exakt vor 8 Tagen erhalten und bisher noch nicht vom Arm abgenommen. Der Polar V800 ist ein Trainingscomputer, der endlich auch mal im Anzug eine schicke Figur macht. Die ersten Trainings wurden ohne Probleme aufgezeichnet und dokumentiert. Das erste Fazit fällt dementsprechend sehr positiv aus. Jetzt heißt es alle Möglichkeiten, auch der Datenauswertung einmal auf Herz und Nieren zu testen….

…..und dann zu berichten!

21 Gedanken zu „Polar V800 HR – Erste Eindrücke“

  1. Hallo,

    wie genau hast du es geschft, dass dein Name im Display steht? Das würde mich sehr interessieren. Bisher konnte mir das niemand sagen.

    Vile Grüße
    Patrick

    1. Hi Patrick,
      das ist mein Name mit dem ich bei Polar Flow angemeldet bin. Den kannst Du Dir anzeigen lassen, wenn Du mit der obersten, rechten Taste (drücken und kurz halten) die verschiedenen Ansichten durchklickst!

      1. Hej Gerd,

        danke für deine schnelle Antwort. Leider ist das bei mir nicht so. Mit dem Knopf oben rechts kann ich, wie du geschrieben hast, die Anzeige der Uhr wechseln. Entweder analog, digital mit großen Ziffern, oder digital mit Datum und Aktivitätsanzeige, oder ohne diese Aktivitätsanzeige. Dort wo also bei dir der Name angezeigt wird. Bei mir ist dieses „Feld“ frei. Hast du eine Idee an was das liegen kann?

        Gruß
        Patrick

      2. Ich habe meine V800 und die beiden M400 meiner Tochter und meiner Frau so eingestellt dass bei jeder Uhr der Name angezeigt wird. Hat ohne Probleme funktioniert.
        Voraussetzung ist aber die Anmeldung bei Polar Flow mit dem jeweiligen Nutzernamen. Dieser wird vom Profil auf Polar Flow übernommen!!

      3. Hej Gerd,

        Ich bin am verzweifeln. Das klappt hat nicht. Ich war bei Flow angemeldet. Hatte die Uhr über das Kabel am PC hängen. Es funtioniert einfach nicht. Muss ich irgendwo ein „Häkchen“ setzen, oder sowas? Ich wäre dir überaus dankbar, wenn du mir da helfen kannst.

        Danke

        Gruß
        Patrick

      4. Hallo Patrick,
        ich bin ein wenig überfragt. Ich gehe einmal davon aus, dass Du ein Konto auf Polar Flow besitzt. Ansonsten funktioniert die Sache nicht. Dies ist erstmal unabhängig von deiner Uhr.
        Also, grundsätzlich hast Du einen Benutzernamen bei Polar Flow. Dieser wird Dir auch in Polar Flow angezeigt. Überprüfe dies bitte nochmal.
        Wenn Du nach meinem Namen suchst, Gerd Dietrich-Rosenbrock, solltest Du den auch in Polar Flow finden. Und genau dieser Benutzername wird auf der V800 angezeigt. Leider kann ich Dir aus der Ferne nicht mehr dazu sagen. Versuche mich mal unter Polar Flow zu kontaktieren. Vielleicht kann ich da was sehen. Ansonsten einfach den Support bei Polar kontaktieren, z.B. auf Facebook, die helfen einem auch.

        Gruß Gerd

  2. Moin Gerd,
    schon ein tolles Teil der oder die V800?!
    Ich habe mir letzten November die M400 gekauft und bin davon auch begeistert. Ich trage die Uhr jedoch nur zum Sport im Alltag ist mir das zu lästig beim arbeiten. Schönes Wochenede!

    1. Halo Philipp,
      sorry für die späte Antwort, aber ich war ein paar Tage in Berlin.
      Die M400 hatte mich auch interessiert, aber auf Grund der etwas kürzeren Laufzeit der Uhr war letztendlich die V800 die bessere Wahl für mich.
      Ich trage die Uhr übrigens Tag und Nacht. Wenn man sich mal daran gewöhnt hat fühlt man sich ohne fast nackt! 😉
      Wenn jetzt noch PolarFlow durchstartet bin ich rundum zufrieden. Aber erst dann!!! 😉

  3. Hallo Gerd,
    da bin ich aber gespannt, was Du sonst noch vom V800 zu erzählen weißt. Ich habe das Kleine-Schwester-Modell, die M400, und trage sie eigentlich auch die ganze Zeit (obwohl ich das anfangs gar nicht wollte – ich will gar nicht, dass mir jemand oder etwas sagt, ob ich mich am Tag genug bewegt habe!). Ich finde immer wieder Schwachstellen, und bin gespannt, ob der V800 die auch hat…
    Ach ja… es scheint Dir aber schwer zu fallen, den V800 mit seinen tollen Eigenschaften tatsächlich als männlich anzusehen. Ich glaube, tief in Deinem Inneren siehst Du solche Modelle eher weiblich, oder? 😉
    Viel Spaß mit dem neuen Equipment!

    1. Hi Mary,
      Wenn Eddy sagt das DER V800 männlich is, dann lass ich das so mal stehen. Geschlechterspezifische Diskussionen zu Pulscomputern lass ich mal locker links liegen.

      1. …ich bin unschuldig – und habe mich selbst von POLAR über das Geschlecht des V800 aufklären lassen!

        Als alter Uhrmacher bin ich allerdings nicht unzufrieden damit, dass der V800 als Trainingscomputer bezeichnet werden will. Eine Uhr isser nämlich wirklich nicht 😉

  4. Kann mir gut vorstellen, dass es einige Zeit dauert, bis man sich mit dem neuen Gerät und seinen Funktionen und überdies einer neuen Software auseinander gesetzt hat, aber mit dem Nutzen kommt die Erfahrung, deshalb lass Dir Zeit 😉
    Schick ist sie ja, aber ich bleib vorerst bei der Ambit3, da bin ich gut bedient, obwohl ich von der fenix3 allein vom unauffälligen Design her sehr angetan bin…aber ist halt Garmin und mit denen hatte ich immer irgendwelche Probleme…

    Salut

    1. Hi Christian,
      der fenix3 hat es mir auch angetan. Wäre mal wieder eine Alternative für 2016! 😉
      Mit der Suunto war ich ja hochzufrieden, aber außer der Bluetooth-Anbindung, und gleichzeitigem Wegfall der Ant+ Möglichkeiten, war es mir zu wenig. Da ist der Polar V800 schon eine echte Weiterentwicklung. Vor allem ist die Polar-Flow-Plattform ausbaufähig.
      Es müsste sich nur nach über einem Jahr beta-Stadium endlich mal was tun! 😉

  5. Willkommen im Club der V800er, Gerd! Ich bin mit dem Trainingscomputer bislang sehr zufrieden. Einzig die versprochene Routen-Navigation vermisse ich schmerzlich und ist ein Grund, warum der alte Forerunner 305 noch nicht in seinen verdienten Ruhestand verabschiedet wird…

    Das Titelbild finde ich klasse: machst mit Deinem Equipment DC Rainmaker ja echt Konkurrenz. Ich hätte mir noch gewünscht, dass Du ein paar Worte zum Vergleich der gezeigten Modelle verlierst. Vor- und Nachteile, ggf. in Tabellenform.

    Viel Spaß mit dem neuen Spielzeug! 🙂

    1. Hi Eddy,
      Ich muss ja erst einmal einen Überblick von der neuen Polar bekommen. Ich werde schon noch versuchen ein paar Vergleiche zu ziehen. Erst mal hab ich Spaß mit DEM V800!

  6. Von allen Uhren sieht sie am besten aus. Allerdings habe ich nur schon zu oft lesen und hören müssen, dass da teilweise noch arg von Beta-Software gesprochen wird. Mal sehen, was du so schreibst.

    1. Gab gerade eine neue Firmware….
      Dazu kann ich leider noch nichts sagen. Polar Flow ist ja auch noch beta! 😉
      Aber selbst beim fenix1 gibt´s heute noch neue Gadges bei den Aktualisierungen. Der Vorteil der aktuellen Computer ist ja, dass sie noch sehr viel Potential nach oben haben.
      Mal sehen was da noch so kommt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.