Meniskusseinriss

Meniskus (Plural: Menisken) ist unfit

„Als Meniskus (Plural: Menisken, latinisiert meniscus/ menisci; von griech. μηνίσκος mēnískos = mondförmiger Körper, Vkl. von mḗnē = Mond) bezeichnet man in der Anatomie einen scheibenförmigen (im Knie halbmondförmigen) Knorpel in einem Gelenk.“

Und so wie es aussieht hat meiner einen vertikalen Riss.

Aber der Reihe nach. Erst muss ich mich bei unserem, von mir so schwer gescholtenem Gesundheitssystem, entschuldigen. Nachdem meine Krankenkasse die Terminvereinbarung für mich übernommen hatte, bekam ich zügig einen Termin bei der Radiologie. Und die Abwicklung vor Ort, ausgeführt von netten und freundlichen Ärzten und Krankenhauspersonal, war innerhalb von 30 Minuten einschließlich kurzer Besprechung erledigt.
In diesem Fall bin ich äußerst positiv überrascht und möchte dies auch gerne kundtun!

Mein Orthopäde hatte mich ja zum MRT verwiesen um eine genauere Diagnose zu meinen Knieschmerzen und vor allem für die Therapie erstellen zu können. Dieser Termin steht erst Ende nächster Woche an und so kann ich letztendlich noch nicht viel sagen wie es weitergeht.
Jetzt haben wir erst einmal die Ursachen festgestellt.

MRT Aufnahme meines Knies.
MRT Aufnahme meines Knies.

Man kann recht gut die Anomalie am Innenband (links oben) erkennen.

Und da ich die medizinischen Befunde schon immer über alles geliebt habe, möchte ich diesen einfach mal zitieren:

Befund:
Ossäre Strukturen mit regelrechtem Knochenmarksignal. Auflockerung des Innenbandes im femoralseitigen Anteil mit teilweise elongierten Fasern und angrenzenden Weichteilödem.
(Das ist das was weh tut)
Übrige Bandstrukturen in der Kontinuität abgrenzbar.
Innenmeniskus mit Vertikaler Rissbildung im Hinterhorn sowie linearen Signalintensitäten der Pars intermedia.
(Das ist das wovor ich Angst habe)
Außenmeniskus regelrecht. Patelladysplasie. Geringe Knorpel-inhomogenität medial. Kein Gelenkerguss.

Nicht nachvollziehbar ist übrigens bisher die Ursache der ganzen Tragik. Vom reinen Schadensbild müsste eigentlich eine Überdehnung, Verdrehung oder sogar ein Sturz die Verletzung ausgelöst haben. Da ich aber das Eine und das Andere nach meinem Wissenstand ausschließen kann, wird es wohl eines der ungelösten Rätsel in meinem Leben bleiben. Ich werde es, wie viele andere Rätsel auch, zur Kenntnis nehmen und in die Schublade „Vergiss es“ ablegen. Zu ändern ist´s nun doch nicht mehr.

Beurteilung:
Bandüberdehnung des Innenbandes um femoralseitigen Anteil. Vertikaler Einriss im Innenmeniskushinterhorn sowie Läsionen Grad 2 der Pars intermedia. Geringe mediale Chondropathie. Patelladysplasie. Kein Gelenkerguss. Kein Knochenmarksödem bzw. Bone bruise abgrenzbar.

Ich bin zwar kein Fachmann und möchte der letztendlichen Beurteilung meines Orthopäden nicht vorgreifen, aber das ganze Drumherum um den Meniskus und des Bandes hört sich auf jeden Fall nach einer längeren Laufpause an.

Auf Grund der letzten drei Monate und den damit einhergehenden Beschwerden bin ich eigentlich auch schon darauf vorbereitet gewesen und hatte mich innerlich eigentlich schon damit abgefunden. Schade, aber nun mal nicht zu ändern.
Wichtig wird es für mich sein mit dem Orthopäden einen Therapieplan zu erstellen und vor allem einen adäquaten Ersatz fürs Laufen zu finden. Hier sehe ich für mich das größte Problem.

Kopf in den Sand stecken gilt nicht und in Hamburg kann ich schon mal das „Beherrschen“ trainieren und mich eher der Dokumentation widmen. Ist schwer beim Laufen nur zuzuschauen!

Aber ich habe die Hoffnung bis zum Frankfurt Marathon Ende Oktober wieder in alter Frische an den Start gehen zu können und noch viele weitere Jahre meinem heiß geliebten Laufsport frönen zu können!

26 Gedanken zu „Meniskus (Plural: Menisken) ist unfit“

  1. Hallo Gerd,

    schade, dass Hamburg ausfällt – aber zumindest hast du jetzt den Anfang einer Diagnose. Ich drücke dir die Daumen, dass es nicht gar so lange dauert und, dass dein Orthopäde eine gut Behandlungsmöglichkeit findet!
    Bis es abgeheilt ist: halt die Ohren steif im Wind draussen ;).

    1. Danke Roni,
      ich bin schon gespannt was der Orthopäde sagt. Ich hoffe es geht alles ohne Eingriff. Auf eine OP habe ich keinen Bock.
      Aber ich muss erst mal abwarten was die nächste Woche bringt. Bis dahin geht´s halt auf´s Bike!

  2. Ich bin ja total begeistert von der Qualität der MRT-Aufnahmen, was allerdings nix dran ändert, dass das Ergebnis für Dich erst mal Mist ist. 🙁
    Ich hoffe, dein Doc und ein fähiger Physio können Dich schnellstmöglich wieder fit machen. Daumen sind fest gedrückt! 🙂

    1. Danke Christiane,
      Mich hat die Qualität auch überrascht. Ist mein erstes MRT. Sonst hatte ich immer nur Röntgen. Aber so erkennt man natürlich auch das Gewebe und alle Weichteile. Als Animation ist mein Knie noch „beeindruckender“!

  3. Argh!
    Gute Besserung Gerd. Das wird schon wieder.
    Zurückhalten und schonen ist wohl das Wichtigste. Wird schwer fallen, sich am Ende aber auszahlen.
    Ich drücke dir die Daumen!
    Frankfurt fest im Blick

    1. Danke Steve,
      zur Zeit kann ich ja ein bisschen Biken und das Wetter genießen. Aber so ein richtiger Ersatz fürs Laufen ist es doch nicht.
      Aber ich werde die Geduld aufbringen die nötig ist!

    1. Herzlichen Dank Bianca,
      ich hoffe das mir mein Doc am nächsten Freitag ein verspätetes Geburtstagsgeschenk macht und die Sache ordentlich diagnostiziert. Natürlich mit einem erfreulichen Ergebnis!

  4. Weiß gar nicht, was ich sagen soll, natürlich wünsche ich dir, dass der Krug bald an dir vorüber ginge, aber noch ist ja nichts entschieden, bin gespannt !

    Habe ja ein längeres Aussetzen hinter mir, kann gut nachempfinden, wie dir zumute ist, vielleicht kannst du alternativ Fahrrad fahren oder du musst vielleicht gar nicht solange aussetzen, manchmal hat man Glück, vielleicht auch du !! Daumen sind gedrückt ! 😎

    1. Danke Margitta,
      ich bin genauso gespannt wie Du. Wichtig ist das ich mich mit der Tatsache abgefunden habe dass erst mal Laufen zurückgestellt wird. Fällt schwer, ist aber wohl nicht zu umgehen.
      Alternativen werde ich auf jeden Fall finden und den Blick weiter nach vorne richten.
      Ich habe heute erst mal eine tolle Runde mit dem Rad gedreht und fühle mich gut. Also der Anfang ist gemacht und jetzt warten wir mal was der Doc sagt! 😉

  5. Lieber Gerd,

    warte mal ab was der Orthopäde sagt, das mit dem Innenband bedarf sicher einer gewissen Schonung, aber ob der Meniskus wirklich die Ursache des Übels ist und ob man da ran muss, bezweifle ich. Aber, lass das mal den Kollegen entscheiden. Ich drück die Daumen und schick Dir ein großes Paket Mitleid.

    Salut

    PS: Hauptsache Du bist auf dem Nibelungensteig wieder fit 😀

    1. Danke Christian,
      ich nehme es tapfer! Hilft ja auch nichts.
      Ich warte auch erst mal auf die Empfehlung des Orthopäden. Den Meniskus würde ich am liebsten in Ruhe lassen. Wer weiß wie alt die Verletzung schon ist und an OP denke ich schon gar nicht.
      Das mit dem Band ist ein wenig abstrus. Keine Ahnung wo das passiert sein könnte. Vielleicht liegt ja doch eine Fehlstellung irgendwo vor an die man ran muss. Ich lasse mich überraschen.
      Und das letzte was ausfällt ist definitiv unsere Wanderung. Im Notfall mit einem Bein und Stephan und Du tragen mich halt… 😉
      Dann sollte ich aber durch Laufverzicht nicht noch ein paar Kilos zulegen. Sonst wird´s bitter für Euch zwei! 🙂

  6. Hallo Gerd,
    ich drück die Daumen, dass es bald wieder besser wird.
    Mit vernünftigem Cross- und Krafttraining stehst du in Frankfurt fit und hungrig an der Startlinie!
    Gute, dauerhafte Besserung!
    Jan

  7. Oh nein, und ich meckere rum wegen meinem Zipperlein.
    Gute Besserung kann ich nur wünschen und das es bis zu dem geplanten Marathon Ende des Jahres, die dir wieder läuft.
    Gruß
    Philipp

  8. Hallo Gerd, habe trotzdem Daumen hoch gelikt, denn dein Bericht war schließlich aufschlussreich. Und Daumen hoch, dass du wieder auf die Beine kommst.
    Außerdem möchte ich dir Mut machen, denn eine Freundin von mir wurde letztes Jahr am Meniskus operiert. Die war Weitspringerin, kann diesen Sport vermutlich nicht mehr betreiben. Aber dafür ist sie doch tatsächlich am Montag 10km gelaufen und hat es in einer guten Zeit gut überstanden.
    Toi, toi, toi !!!
    Gruß Robert

    1. Danke Judith,
      da kann ich beim Bloggercamp höchstwahrscheinlich die Kochabteilung übernehmen.
      Und ich werde auch dies überstehen. Auch wenn es mir verdammt schwer fällt!

  9. „gefällt mir“ klicken kann ich da nicht, aber toiToiTI daumen drücken natürlich, und nach der auszeit kommst du (vorsichtig!) wieder zurück ins läuferleben, versprochen!
    bis dahin: vorsicht beim bier/wein/chips/schoki-genuß, schwimmen (?) radfahren(??) und studio ohne zuviel beinanteile bzw. ganz lowlevel-gewichtig, wenn du GEHEN kannst GEH RAUS in den wald, dabei kann man auch wunderbar (viel besser als laufend) fotografieren 😉

    1. Danke Sabine,
      Bier, Wein ist kein Thema. Schoki und Chips schon eher! ,-)
      Radfahren sollte gehen, Gehen geht immer.
      Ich muss ja Alternativen finden. Bringt ja nichts wenn ich den Orthopäden nicht mehr brauche aber dafür den Psychologen kontaktieren muss! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.