Hamburg – Eine Stadt mit vielen Qualitäten

Die letzte Woche hatten wir eine kurze Auszeit in der Hansestadt Hamburg genommen. Ein paar Tage raus aus dem Tagesgeschäft und einfach mal neues entdecken.
Mit dem Zug ging es Montags nach Hamburg, was heutzutage mit dem ICE gerade mal 4 Stunden vom Rhein-Main-Gebiet aus dauert. Dazu noch entspannt in der 1. Klasse. Konkurrenzlos gegenüber dem Auto!

Hafencity Hamburg
Hafencity Hamburg

Ab Dammtor ging´s mit dem Linienbus nach Eppendorf wo wir eine traumhafte Wohnung für die paar Tage bezogen. Stilvoll und mit allem was das Herz begehrt eingerichtet.
Wir hatten uns schon im Vorfeld mit einer Hamburger-Gruppen-Card (bis 5 Personen) versorgt welche und 4 Tage lang kostenfrei alle öffentlichen Verkehrsmittel nutzen lies. Für unter 60€ ein akzeptables Angebot, zumal es bei vielen weiteren Partner vergünstigte Eintritte gibt.
Zusätzlich kann man die Fähren des öffentlichen Nahverkehrs im Hafen nutzen. Für mich eine klare Empfehlung als Alternative zu den „üblichen Hafenrundfahrten“.

So waren schon mal alle Verbindungen innerhalb Hamburgs abgedeckt welche im Einzugsgebiet des öffentlichen Nahverkehrs liegen. Wenn man sich einmal orientiert hat kommt man so innerhalb Hamburg fast überall hin.

Der zweite Tipp ist die Nutzung von „Call a Bike“ oder direkt in der Stadt von „StadtRAD“. Funktioniert einwandfrei mit der „Call a Bike-App“. Die Räder sind qualitativ gut und erlauben eine ganz andere Art von Stadtbesichtigung. Preiswert und sehr flexibel.

Am frühen Morgen bin ich immer eine kleine Runde zur Alster gelaufen. Das Wetter war zwar extrem schwül, aber am Wasser zu Laufen hat für mich immer seinen besonderen Reiz. Zumal ich mir gerne meine Umgebung ein wenig genauer anschauen möchte. Das klappt Laufend immer am besten.
Aufgefallen ist mir leider wieder ein „Großstadtphänomen“ welches ich „vom Land“ her weniger kenne. Läufer grüßen sich nicht! Eigentlich schade und für mich nicht nachvollziehbar, da ich die meisten Läufer als sehr offen und kommunikativ kennengelernt habe. Leider zeigt man dies wohl nicht überall!

Der Dienstag war eher Shopping-Tag mit Schwerpunkt in der Innenstadt. Hier ist die Hamburg eine Stadt die ein Angebot zu Verfügung stellt, welches an einem Tag schwerlich „abgearbeitet“ werden kann! Wer Shoppen will, ist hier richtig!

Bullerei Hamburg
Bullerei Hamburg

Abends hatten wir einen Tisch in der Bullerei von Tim Mälzer reserviert. Ein wunderbarer und angemessener Abschluss des Tages. Qualität der Speisen, Getränke und das ganze Ambiente haben uns überzeugt. Wir werden wiederkommen.

Die geilste Kuckucksuhr die ich kenne!
Die geilste Kuckucksuhr die ich kenne!

Der Mittwoch wurde mit dem Fahrrad erkundet. St. Pauli, Landungsbrücken, Elbphilharmonie, Speicherstadt und Hafencity wurden nach und nach abgefahren.

Bei traumhaftem Sommerwetter eine anstrengende aber lohnenswerte Angelegenheit.

Den Rückweg nach Eppendorf haben wir dann mit der Alsterschifffahrt absolviert. Vom Jungfernstieg die Aussenalster lang bis zum Winterhuder Fährhaus. So haben wir noch einen schönen Einblick über die höhere „Wohnqualität“ in der Hansestadt erhalten. War schon das eine oder andere dabei was uns gefallen hätte. Leider rein preislich unerschwinglich!

Am Donnerstag früh ging es leider schon wieder zurück Richtung Heimat. Hansestadt ade!
Unser grob geplantes Programm konnten wir auf Grund der vielen interessanten Möglichkeiten in der kurzen Zeit leider nicht komplett abarbeiten.
Hat aber den großen Vorteil, dass wir einfach im kommenden Jahr nochmal gen Norden fahren. Und dann bleiben wir eine ganze Woche.

Es lohnt sich nämlich!

8 Gedanken zu „Hamburg – Eine Stadt mit vielen Qualitäten“

  1. Lieber Gerd,
    wow, danke für diesen tollen Reisebericht! Macht wirklich Lust auf einen Besuch! 🙂
    Hamburg steht ja schon länger auf meiner Wunschliste – vielleicht wird das heuer ja noch was!

  2. Ich frage mich immer, warum ich nicht öfters in Hamburg bin. Mit Auto oder Bahn ist HH von uns in eineinhalb Stunden zu erreichen. Das geht locker als Tagestripp.

    Und die Stadt ist so genial. Danke fürs mal wieder Appetit machen 🙂

    VGV

    1. Volker das ist so ähnlich wie mit uns und Frankfurt. Auch um die Ecke und viel zu selten angefahren.
      Wobei Hamburg ne Nummer toller ist als Frankfurt! 😉

  3. Hamburg ist echt meine absolute Lieblingsstadt (neben Köln natürlich, wobei das nicht vergleichbar ist).

    Deine Bilder zeigen das… eine Stadt mit vielen architektonischen Higlights (ob fertig oder unfertig) und Ihr hattet Glück mit dem Wetter… ich muss da auch bald noch mal hin.

    1. Hi Anja,
      erst mal schön dass es wieder läuft!!!!
      Ich würde Hamburg und Köln nicht miteinander vergleichen. Das ist alleine wegen der Mentalität schwer möglich. Und Hamburg ist halt auch ne ganze Nummer größer und für mich schon eine Weltstadt.
      Als Architekt hätte ich Hamburg die Olympischen Spiele gegönnt. Zusammen mit den bisherigen baulichen Aktivitäten hätte dies bestimmt den gleichen Effekt gehabt wie damals in Barcelona. Da steht schon einiges was außergewöhnlich ist.
      Und was die jeweiligen Kosten betrifft, Hamburg ist nicht gerade eine Armenhaus. Wenn man eine Elbphilharmonie so gelassen wegsteckt, stemmt man auch Olympia. 😉
      Naja, vielleicht wird´s ja irgendwann mal was.
      Als „Landmensch“ finde ich Urlaub in der Stadt sowieso spannend. Erholung suche ich dann wo anders!

  4. Hamburg ist wie Berlin auch immer eine Reise wert! Mir gefällt Hamburg sogar noch besser.
    Meine Empfehlung für das nächste Mal: 7,33 km einmal um die Außenalster. Näheres unter http://www.alsterrunning.de
    Soll sehr schön sein. Wenn wir wieder einmal in Hamburg sind, will ich dort einmal laufen.

    1. Hallo Robert,
      die Idee hört sich gut an. Jedoch möchte ich die Stadt erkunden und nicht wie ein Wilder um die Alster laufen. 😉 Das kann schon mal passieren wenn man Zeiten auch nur im Hinteropf hat.
      Für mich ist es wichtig auch mal anzuhalten und zu genießen. Aber nicht desto trotz ist die Idee gut, nur halt weniger für mich geeignet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.