Dran bleiben – Abnehmen alleine reicht nicht!

Dran bleiben heißt das Motto

Dran bleiben heißt das Motto wenn es darum geht die verlorenen Pfunde der Bodychange-Challenge nicht wieder nach und nach aufzudoppeln. Vom Prinzip her eigentlich ganz einfach. Denn im Gegensatz zu einer Diät, basiert das Grundprinzip von Bodychange auf einer Ernährungsumstellung. Der Rückfall in alte Gewohnheiten würde nach und nach die verlorenen Pfunde wieder auf die Hüften packen. Ändern bedeutet auch dran bleiben!
Entsprechend hat sich nicht nur mein Ernährungskonzept verändert, sondern viel mehr.
Im Einzelnen sieht das aktuell so aus:

Ernährung

Ich versuche mich grundsätzlich mit frischen, natürlichen Produkten zu ernähren. Dazu mit möglichst wenig Kohlehydrate. Wenn Kohlehydrate dann in erster Linie aus Hülsenfrüchten.
Nudel & Co. stehen in ihrer ursprünglichen Form nicht mehr auf dem Speiseplan. Eine Pasta aus Linsennudeln oder Kichererbsen ist eine adäquate Alternative und schmeckt.

Milchprodukte gibt´s zusammen mit Obst nur als Belohnung bei sportlicher Betätigung. Wenn es Obst gibt dann hauptsächlich in Form von Beeren, da diese meistens einen geringeren Zuckeranteil besitzen.

Zucker, vor allem Industriezucker, ist tabu.
Das Ernährungsprinzip liegt definitiv im LowCarb- bzw. im LowCarb-HighFat-Bereich und bekommt mir außerordentlich gut. Meine Magenprobleme haben sich komplett aufgelöst. Ich fühle mich wesentlich fitter und energiegeladener.
So wie es aussieht habe ich nun endlich MEIN Ernährungskonzept gefunden. Es gibt soo viele leckere Rezepte, die gleichzeitig noch richtig satt machen, dass ich keinerlei „Entzug“ auf bestimmte Lebensmittel habe. Und wenn ich wirklich mal Lust auf etwas „außer der Reihe“ habe, dann gönne ich mir das und kann es ganz besonders genießen.
Einen Tag die Woche wird sowieso nicht kontrolliert. Da gibt´s alles!
Außer Zucker! 😉

Kein Zucker!
Dran bleiben – Kein Zucker!

Dran bleiben…..

Sport

Hier habe ich neben regelmäßiger Gymnastik auch noch zwei bis dreimal die Woche Core- und Krafttraining eingebaut. Wenn man 15Kilogramm verloren hat, muss man ein wenig Form in den alten Körper bringen.
Hierbei greife ich in erster Linie auf Übungen mit dem eigenen Körpergewicht zurück. Hier und da unterstützt mit ein paar Kurzhanteln.

Hierzu habe ich mir ein paar Liegestützgriffe und eine verstellbare Hantelbank zugelegt. Zusammen mit meiner Gymnastikmatte kann ich so fast den kompletten Körper trainieren und wieder ein wenig in Form bringen.

Ich bin zwar immer noch kein Freund dieser sportlichen Betätigungen, aber ich muss eingestehen, dass neben den deutlich sichtbaren körperlichen Vorteilen auch nicht unerhebliche Vorteile für das Laufen entstehen.
Eine starke Mitte sollte für jeden Läufer ein Anliegen sein.
Dran bleiben…..

Aussichten und Ziele

Was das Gewicht betrifft mache ich mir augenblicklich keine großen Gedanken. Es tendiert langsam aber sicher Richtung sub80. Und wenn ich diese Schallmauer einmal durchbrochen habe sollte, ist dies ein Körpergewicht welches ich eigentlich nur aus meiner Jugend kenne.
Abhängig wird dies jedoch auch von dem Muskelzuwachs sein.
Mehr Muskel = mehr Gewicht!
Also werde ich meinen Schwerpunkt nicht ausschließlich auf mein Gewicht legen. Ich tendiere eher auf ein Gesamtpaket aus Wohlfühlgewicht und Figur. Da liege ich augenblicklich in einem für mich völlig neuen Bereich. Es passt sozusagen!
Wobei ich gerne noch ein paar Röllchen im Bereich des Bauches und der Brustmuskel beseitigen möchte.
Mit den Erfolgen steigen wohl auch die Ansprüche!
Also kurz gefasst, dran bleiben…..

Viel Erreicht - Jetzt dran bleiben.
Viel Erreicht – Jetzt dran bleiben.

13 Gedanken zu „Dran bleiben – Abnehmen alleine reicht nicht!“

    1. Herzlichen Dank,
      nach langen, erfolglosen Diäten und Abnehmversuchen habe ich wohl MEINEN Weg gefunden. Lieber zu spät als gar nicht.
      Aber wie schon gesagt, dran bleiben ist nun die Devise. Schließlich habe ich ja auch ne komplett neue Garderobe. Ich will mich nicht schon wieder neu einkleiden! 😉

  1. Lieber Gerd, der Wahnsinn. Siehst richtig gut aus! Da bin ich echt beeindruckt und bin mir ganz sicher, dass mit diesen ganzen Kilos weniger auch läuferisch nochmals so richtig was vorwärts gehen kann.

    1. Danke für die Blumen,
      ich denke mal das ich meinen Weg gefunden habe. Hatte ja über 50 Jahre Zeit! 😉
      Da ich die alten Klamotten ausgemustert habe, wäre ein Rückfall relativ teuer. Das hilft definitiv!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.