Produkttest Wanderschuh – Der SALOMON – X Ultra 2 GTX

Der SALOMON – X Ultra 2 GTX

Anfang des Jahres habe ich mir bei den bergfreunden einen neuen Wanderschuh zugelegt. Da ich die letzten Wanderungen meistens mit Laufschuhen absolviert habe, wollte ich für die geplanten größeren Wanderungen in diesem Jahr mal einen „echten“ Wanderschuh ausprobieren.

Rahmenbedingungen und Wünsche:

  • Halbschuh
  • griffiges Sohlenprofil
  • Leicht
  • Im Notfall auch mal für einen kurzen Lauf geeignet
  • Wasserabweisend

Nach längerer Recherche viel meine Wahl auf den SALOMON – X Ultra 2 GTX. Nach Herstellerangaben geeignet für Wandern, Zustieg, Walking und Running. Also die genannten Anforderungen würden schon mal von der Nutzung her passen.

Auf den SALOMON - X Ultra 2 GTX viel meine Wahl!
Auf den SALOMON – X Ultra 2 GTX viel meine Wahl!

Dazu eine sehr profilierte und griffige Sohle sowie Außenmaterial mit Gore-Tex-Performance. Bei einem mittleren Gewicht von ca. 820 Gramm pro Paar auch noch in einem akzeptablen Bereich.

Erster optische Eindruck

Der erste Eindruck beim Auspacken des Schuhes war gut. Für einen Wanderschuh annehmbares Gewicht und gute Verarbeitung. Salomon halt.

Die Sohle erinnerte mich an meine Speedcross Laufschuhe. Sie sorgte im Gelände immer für optimalen Grip beim Laufen, war jedoch auf glatten, nassen Bereichen ein wenig mit Vorsicht zu genießen. Wobei man beim Wandern ja viel langsamer unterwegs ist.

SALOMON - X Ultra 2 GTX
griffige Sohle

Umlaufend hat der Schuh ausreichend Verstärkung und als Obermaterial Meschgewebe mit Membran. Dazu noch die spezielle Schnellschnürung von Salomon.

Auf den ersten Eindruck genau der Schuh den ich mir vorgestellt habe.

Erste kurze Wanderungen

Bevor ich mit neuen Wanderschuhen größere Touren angehe, laufe ich sie nach und nach ein. Der erste „Spaziergang“ ging über gerade mal 5 Kilometer. Danach wurde die Länge gesteigert und das Areal variiert.
Wenn man gewohnt ist in leichten, ungestützten Laufschuhen unterwegs zu sein, dann sind die ersten Meter mit dem Schuh  definitiv eine Umstellung.
Der Schuh ist relativ steif. Jedenfalls in Bezug auf meine Laufschuhe. Zum Laufen, auch wenn´s nur kurze Abschnitte sein sollten, konnte ich mir den Schuh am besten Willen nicht vor stellen. Ansonsten bestätigte er die Eigenschaften leicht, griffig und wasserdicht.
Rein gefühlsmäßig war er anfangs dann doch etwas störrisch.

Teststrecken

Ich habe den Schuh am ausgiebigsten in unserm Osterurlaub in der fränkischen Schweiz getestet. Genau das Areal in dem ich ihn auch im Odenwald nutzen möchte. Mittelschwere Wanderungen was das Profil und die Bodenbeschaffenheit betrifft.
Die Streckenlänge ging aktuell bis knapp über 20Kilometer am Stück. Wechselnde Untergründe von Asphalt über Schotter, Waldweg, Wiesen und Matsch.

SALOMON - X Ultra 2 GTX
Im Gelände unterwegs

Zusammenfassung der Testeindrücke

Nach dem anfänglichen Schreck über die Steifheit des SALOMON – X Ultra 2 GTX muss ich eingestehen, dass wir uns im Laufe der Wanderkilometer immer besser verstehen. Man muss ihn halt einlaufen. Nach und nach sitzt der Schuh immer besser und das Gefühl beim Wandern ist gut. Probleme habe ich immer noch mit der Schnellschnürung von Salomon. Irgendwie bin ich hier öfters mal am Nachjustieren. Entweder zu fest oder zu locker. So richtig glücklich werde ich mit dem System wohl nie. Ich finde eine Schnürung mit Schnürsenkel irgendwie besser. Damit kann ich den Sitz einfach besser der Fußanatomie anpassen.

Die genannten Eigenschaften des SALOMON – X Ultra 2 GTX kann ich bestätigen. Der Grip ist gut und nasse Füße hatte ich bis jetzt auch noch nicht.
Mit dem Schuh laufen würde ich jedoch nicht. Dafür ist er mir einfach zu starr

  • Der Wanderschuh wurde mir vergünstigt zu Testzwecken von bergfreunde.de zu Verfügung gestellt. Grundsätzlich sind die Ergebnisse dieses Testberichtes unabhängig erstellt und ohne Einflussnahme des jeweiligen Anbieters. Sie entsprechen meiner persönlichen Meinung zu diesem Produkt und sind auf Grund der persönlichen Nutzung entstanden. Eine Einflussnahme seitens des Anbieters findet grundsätzlich nicht statt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.