Naturschutzgebiet

Neue Strecken erkunden – Meine „Teichrunde“

Meine Teichrunde

Ab und an wird´s einem auf den altbekannten Strecken ein bisschen langweilig. Zwar ist es ganz angenehm wenn man „seine“ Strecken kennt und weiß wie lange man ungefähr dafür braucht, aber ab und an braucht man ein wenig Abwechslung.
Ich dachte die letzten Jahre ich kenne schon alle Ecken um meine Heimatgemeinde herum. Nach 55 Lebensjahren sollten eigentlich nicht viele Ecken unbekannt sein. Aber so wie es aussieht, habe ich eine Nachbargemeinde ziemlich vernachlässigt.

Unsere zwei Kirchtürme
Rückkehr von der Teichrunde – Unsere zwei Kirchtürme

Und so kam es durch einen Zufall, besser gesagt durch Erschöpfung bei einem Lauf, einen wunderschönen Streckenabschnitt neu entdeckt habe.
Ich war bei ziemlicher Hitze unterwegs um einen langen Lauf um die 25 Kilometer zu absolvieren. Leider zu wenig Getränke dabei, und die Temperatur war schon am frühen Morgen in Richtung 30° C unterwegs. Ich lief nicht durch den Wald, sondern durch die Äcker und Felder in Richtung Reinheimer Teich.

Zufall

Und so war ich nach knappen 16 Kilometer ziemlich erledigt und bewegte mich, entgegen der ursprünglich geplanten Strecke, quälend Richtung Heimat. Und wenn einen die Hitze so richtig quält, dann erfreut man sich auf jede sich bietende Gelegenheit ein wenig abzukürzen.
Und so bog ich zum ersten Mal auf einen Weg entlang der Gersprenz ein, welche sogar ein wenig Schatten durch die üppige Vegetation und die Bäume bot.

Sackgasse

Letztendlich habe ich leider versucht auf diesem Weg nochmals abzukürzen, welches mich aber leider fast wieder an meinen Ursprungsweg zurückführte. Shit happens!
Das Leiden ging weiter und nach 22 Kilometern war das endgültig Schicht im Schacht, aber ich habe mir fest vorgenommen den neuen Streckenabschnitt nochmals anzugehen.

Neue Lieblingsstrecke

Und so war ich zwei Tage später unterwegs um die neu erkundete „Laufstrecke Teichrunde“ genauer unter die Lupe zu nehmen, ein paar Varianten auszuspähen und ein paar Bilder zu machen.
Und so hat sich eine neue Liebligsstrecke herausgearbeitet, welche mit ihren variablen 9-12 Kilometern, mehrmals die Woche unter die Laufschuhe kommt.
Meine Teichrunde zum Reinheimer Teich und wieder zurück. Entlang der Gersprenz. Durch Wiesen und Äcker in einem traumhaften Naturschutzgebiet mit vielfältiger Flora und Fauna.

Am Wegesrand
Am Wegesrand

Zur Zeit sind die Störche zurück und finden in den Auewiesen massenhaft Nahrung für den Nachwuchs.

Was soll ich viel Schreiben, hier gibt´s ein paar Impressionen meiner Teichrunde zum Mitgenießen:

6 Gedanken zu „Neue Strecken erkunden – Meine „Teichrunde““

    1. Danke Robert,
      ich genieße es durch die Naturschutzgebiete zu laufen. Da bin ich mir auf jeden Fall sicher dass mir kein Auto begegnet. Im Wald sieht das leider schon ein wenig anders aus. Da ist während der Holzsaison meist mehr los als auf der Autobahn!

  1. Coole Sache…das Gefühl kenne ich auch und es ist immer wieder geil, wenn man neue Wege entdeckt.

    Glückwunsch zu dieser Entdeckung Gerd und ganz viel Spaß!

    Einen sonnigen Sonntag

    Steve

    1. Danke Steve,
      ich gehe einmal davon aus, dass es in deiner Gegend wesentlich mehr Überraschungen gibt. Aber im engsten Umfeld war das schon überraschend für mich.

  2. Lieber Gerd,
    manchmal ist es wirklich ratsam die ausgetretenen Pfade zu verlassen, auch wenn es aus schierer Verzweiflung geschieht 😉
    Tolle Bilder von einem wirklich schönen Stück Natur, genieß es, denn irgendwann wird das Laufen auch dort zur Routine.

    Salut und noch einen schönen Sonntag

    1. Danke Christian,
      manchmal empfinde ich es sogar als angenehm wenn ich auf bekannten Pfaden meine Runde absolvieren kann. Hilft mir den Kopf freizubekommen. Einfach kein Input mehr! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.