78

78 wird hoffentlich die Zahl auf meiner Waage sein, wenn ich in 10 Wochen in Frankfurt am Start stehe. Bis dahin sind es noch ungefähr 3-4kg die ich gerne abnehmen möchte. Zwar bin ich mit meinem aktuellen Gewicht zufrieden, aber für die 42 Kilometer in Frankfurt möchte ich gerne unter die 80 Kilogramm rutschen.

78 Kilogramm hatte ich meines Wissens das letzte mal vor ungefähr 40 Jahren. Also schon ein paar Jährchen her.

Vom Training passt es aktuell ganz gut. Zwar habe ich ein paar Problemchen mit der Hüfte, aber das sollte die nächsten Tage wieder zurückgehen. Es ist halt wie immer, wennˋs in Richtung eines Lufevents geht, dann zwickt und zwackt es. Fast schon ein psychisches Problem. Ohne Probleme würde vielleicht etwas fehlen.

Entspannt beim Frankfurt Marathon 2017?
Entspannt beim Frankfurt Marathon 2017?

Was mich aktuell am meisten erstaunt ist die Tatsache, dass ich meine langen Läufe nicht so richtig langsam laufen kann. Durch den Gewichtsverlust in diesem Jahr und dem damit verbundenen leichteren Training, wird man automatisch ein wenig schneller. Während ich letztes Jahr im Herbst meine langen Läufe noch mit 7.30-7.45min/km unterwegs war, schaffe ich es aktuell gerade mal um die 6:30min/km zu laufen. Ich hoffe, dass ich die nächsten beiden Wochen noch einen 30er mit einem 7er Schnitt unter die Füße zu kriege.

Ansonsten steht neben dem Lauftraining weiterhin Beweglichkeit und Kraft auf dem Plan. Beides hat mich läuferisch schon einen guten Schritt nach vorne gebracht und lassen mich zuversichtlich nach vorne blicken.

Leider zwackt es auch ab und an wieder am linken Knie. Nichts weltbewegendes, aber meistens wachsen sich solche „kleinen Wehwechen“ zu Disbalancen aus. Hier muss ich ein wenig gegensteuern und mich auf einen sauberen Laufstil konzentrieren. Ich hoffe ich kriege das die nächsten zwei, drei Wochen in den Griff. Beim heutigen Trainingshalbmarathon warˋs ganz OK. Nicht ganz schmerzfrei, aber nicht so das es behindert beim Laufen.

Hoffen wir mal das die kommenden 10 Wochen weiterhin gut verlaufen und ich gesund und fit in Frankfurt an der Startlinie stehe.

Von der Nordsee zum Pfälzerwald

Die letzten Wochen war´s wieder mal ruhig auf meinem Blog. Urlaubszeit bedeutet auch Frei“zeit“ für meinen Blog. Wobei ich mir immer öfters überlege warum ich überhaupt noch einen Blog betreibe. Wöchentlich gibt´s neue Umstände die man beachten muss um nicht in irgendeine „Abmahnfalle“ zu tappen. Das „unbeschwerte Bloggen“ ist wohl nur noch den Blog-Dinosauriern bekannt. Mal sehen wie lange ich das noch mitmache.

Aber wenn ich schon mal zum Schreiben gefunden habe, dann will ich nicht meckern und alles Schlecht reden, sondern bloggen. Wir hatten nämlich geschlagen 3 Wochen Urlaub. Und zwar ziemlich abwechslungsreiche und schöne Tage, welche natürlich auch mit viel Sport gefüllt wurden.

Sport gehört im Urlaub dazu
Sport gehört im Urlaub dazu

Abschnitt 1 – Nordsee

Unsere erste Reise führte uns für 10 Tage an den Jadebusen an der Nordsee. Unweit des kleinen Städtchens Varel hatten wir eine traumhafte Ferienwohnung gefunden die selbst unserem Kater besonders gut gefiel. Von der Nordsee zum Pfälzerwald weiterlesen