So langsam macht Bloggen keinen Spaß mehr!

Ich blogge nun seit 10 Jahren. Habe auf diesem Wege viele Menschen kennengelernt und im Nachgang auch viele persönlich getroffen. Stets war mein Anliegen in erster Linie über meinen Sport, mein Leben und ab und an auch über mein Leiden zu schreiben. Dafür habe ich Zeit und Geld geopfert.
Ab und an durfte ich ein paar Sportartikel kostenlos testen. Aber alles in einem recht übersichtlichen Umfang und ohne das ich mich dafür verkaufen musste. Stets war mein Ansinnen objektiv zu berichten.

Nach und nach kamen immer mehr Anforderungen an die Blogbetreiber, Ich brauche ein rechts sicheres Impressum, Hinweise auf Cookies und weiß der Teufel noch was!
Irgendwann lebst Du als Blogger nur noch mit der Angst irgendein Winkeladvokat mahnt Dich wegen irgendetwas ab, welches nicht „gesetzeskonform“ ist. Unabhängig davon, was Du in deinem Blog so schreibst.

Und nun kommt auch noch die „europäische Datenschutzbestimmung DSGVO“! Super!
Wer Lust hat kann sich gerne mal einlesen: DSGVO

Ich weiß nicht inwieweit meine Seite DSGVO konform ist. Es ist mir auch ehrlich nicht vermittelbar wie ich dies final prüfen soll. Ich habe versucht mit den mir zu Verfügung stehenden Mittel das Beste zusammenzuschustern. Ob es reicht weiß ich nicht. Schaun mer mal!

Eines ist aber Gewiss, so richtig viel Bock auf Bloggen habe ich nicht mehr. Stets muss ich mich mit Dingen herumschlagen von denen ich erstens keine Ahnung habe und die mir im schlimmsten Fall auch noch negativ ausgelegt werden. Von den angesetzten Strafen mal ganz abgesehen.
Ich habe schon genug Probleme mich ab und an für einen Beitrag zu motivieren, sehe aber langfristig echt keine Alternative mehr als meinen Blog zu schließen.

Ich habe echt keinen Bock auf diesen ganzen Scheiss!
Sorry!