Archiv der Kategorie: Gesundheit

Die FiveFingers im Lauf- und sonstigen Alltag

Nachdem mein erster Ärger über die DSGVO ein wenig verflogen ist, ich meinen Blog fast auf die Ursprünge wieder zurückgesetzt habe in dem ich alle Verbindungen zu SocialMedia, Google Analytics usw. gekappt habe, habe ich am Pfingstwochenende doch noch ein wenig Lust verspürt über das Laufen zu schreiben. In erster Linie über das Laufen in Barfuß-Schuhen oder sogar komplett barfuß.

Einstieg

Der finale Einstieg verlief durch meine ersten FiveFingers welche ich mir im Herbst zugelegt habe. Ich bin zwar vorher schon extrem sprengungsarme Schuhe gelaufen, aber meistens waren diese doch wenigstens gut gedämpft. Parallel hatte ich stets meinen Spaß mit Minimalschuhen, wie zum Beispiel meine Merrell oder die inov-8 Laufschuhe. Diese nutzte ich aber tendenziell eher im Gelände und weniger auf Asphalt. Die FiveFingers im Lauf- und sonstigen Alltag weiterlesen

DNS beim Frankfurt Marathon 2017

Heute Morgen habe ich mich auf ein DNS beim Frankfurt Marathon festgelegt. Ich habe zwar bis zum Ende gehofft, aber der heutige Testlauf hat mir die Gewissheit gegeben, dass ein Start beim diesjährigen Frankfurt Marathon keine gute Entscheidung wäre. Zwar hatte ich während des Laufens selbst keine Schmerzen, aber  ein Pochen und Drücken im Bereich der Sehne ist spürbar und im Hinterkopf bleibt diese ungute Gefühl das es nicht in Ordnung ist.
Die Sehne ist definitiv noch gereizt und nach dem Lauf kamen auch die Schmerzen wieder hoch.

DNS wegen Schmerzen
Immer noch Schmerzen

Ein Start Morgen hätte definitiv langfristige Folgen. Und das ist es mir dann doch nicht wert. Schließlich möchte ich noch ein paar Jahre meine Runden drehen. DNS beim Frankfurt Marathon 2017 weiterlesen

Zwischen Hoffen und Bangen – Frankfurt Marathon 2017

Ich habe mich das ganze Jahr auf den Frankfurt Marathon 2017 gefreut. Es war auch eigentlich das einzige Event welches ich für dieses Jahr geplant habe. Wobei Frankfurt eigentlich dauerhaft im Kalender steht und Planung so nicht stimmt.
Aber irgendwie stehen die letzten Jahre meine Teilnahmen am Frankfurt Marathon unter keinem guten Stern. Die verletzungs-bedingte Absage 2015 sowie die letztjährige Qual über die 42 Kilometer sind ein Indiz dafür.

Und auch für den Frankfurt Marathon 2017 stehen die Chancen aktuell nur 50:50. Irgendwie ist aktuell mal wieder der Wurm drin.

Dabei waren die Vorbereitungen eigentlich gar nicht so schlecht. Ich hatte mich mit PolarFlow bereits seit Anfang des Jahres kontinuierlich auf den Frankfurt Marathon 2017 vorbereitet. Bis auf ein paar kurze Ausfälle auf Grund von Erkältungen lief es eigentlich hervorragend. Die Form stimmt und alle Prognosen deuten auf einen lockeren Marathon um die 4:30h hin. Mal so richtig wieder den Lauf durch die Frankfurter Innenstadt genießen, Spaß haben und mit einem Lächeln auf den Lippen in der Festhalle einlaufen.

FRA Marathon Ziel - Einlauf Festhalle
FRA Marathon Ziel – Einlauf Festhalle

Eigentlich! Meistens kommt es aber anders als man denkt.

Angefangen hat es vielleicht schon beim Megamarsch von Frankfurt nach Weinheim. Obwohl ich da nach 37 Kilometern auf Grund der Tatsache dass ich mir eine Blase gelaufen hatte, den Marsch vorzeitig beendetet. Mit Blick auf den Frankfurt Marathon 2017 die einzig richtige Entscheidung. Zwischen Hoffen und Bangen – Frankfurt Marathon 2017 weiterlesen

Megamarsch Frankfurt 2017 – DNF ohne Gram

Den Megamarsch 2017 in Frankfurt anzugehen war bei der Anmeldung eine sehr spontane Entscheidung. Mich hatte es von Anfang an fasziniert 100km in 24 Stunden zurückzulegen. Das dies noch fast vor der Haustür stattfand, war letztendlich der ausschlaggebende Funke.

Und so stand ich am letzten Samstag gegen 14:00Uhr, beim traumhaftem Wanderwetter, auf dem Gelände vom Tennis-Club ESV Baul-Gold. Zusammen mit vielen mehr oder weniger Verrückten die das gleiche Ziel hatten.
100 Kilometer bis Weinheim! Megamarsch Frankfurt 2017 – DNF ohne Gram weiterlesen

Ich bin endlich schlank – Und jetzt?

Ich bin endlich schlank  – Und jetzt?

Wenn Ihr es endlich geschafft habt stellt sich die Frage „und jetzt?“
Vielleicht habt Ihr in vielen erfolglosen Diätversuchen festgestellt, dass Ihr nach einem Gewichtsverlust schnell wieder zunehmt. Wenn´s dumm läuft sind am Ende mehr Kilos drauf als vor der Diät.
Die Unterversorgung des Körpers bei einer Diät lässt Ihn lernen. Er hat die Befürchtung er kommt öfters in diesen Mangel. Also sorgt er für diese Mangelzeiten vor und schafft Reserven. Und diese Reserven sind genau die Röllchen, die wir ihm mit viel Aufwand abgetrotzt haben.

Endlich schlank
Endlich schlank

Also, kein Mangel erzeugen, sondern auf das gesunde Gleichgewicht zwischen Input und Verbrauch achten.
Ich hatte letztens einen Beitrag im Fernsehen gesehen, da hatte es eine Frau tatsächlich geschafft, Ihren Grundumsatz auf Grund von unzähligen Diäten auf 800kcal zu reduzieren. Das wären am Tag gerade mal zwei belegte Brötchen! Alles was darüber liegt schafft sich Ihr Körper als Reserve auf die Hüften.
Ein extremes Beispiel für die Intelligenz unseres Körpers was einem zu Denken geben sollte.
Also wie geht es weiter wenn Ihr, hoffentlich ohne Diät, Euer langfristig erreichtes Wunschgewicht halten wollt? Ich bin endlich schlank – Und jetzt? weiterlesen