Archiv der Kategorie: Reisen

Kampf von Engel und Teufel bei der TTDR2018

Es war ein zähes Ringen um Für und Wieder. Links saß der Engel auf der Schulter und Rechts der kleine Teufel.
Ich war erst einmal überrascht und natürlich hocherfreut dass ich eine Einladung für die Jubiläums-TTDR2018 bekommen habe. Es ist halt eine große Familie die sich da alle zwei Jahre an der Ruhr trifft und wenn man einmal dabei war, lässt einen der Virus sowieso nicht mehr von der Leine. Die TorTourdeRuhr ist etwas ganz besonderes!
Also erst mal herzlichen Dank an Jens und Ricci für die Einladung für die TTdR2018. Ich habe mich riesig gefreut.

Aber mit zunehmendem Alter hat zum Glück der Verstand ab und an die Vorherrschaft vor dem Bauchgefühl. Nur zu gut kann ich mich an die schmerzhafte Absage für 2016 erinnern. Die Verabschiedung an die 100 Meilen und den damit verbunden Traum.
Aber natürlich kann ich mich auch an meinen ersten 100er beim Bambinilauf 2014 erinnern. Die Emotionen, die Gemeinschaft, die Tränen der Freude und auch die Schmerzen wenn Richtung Rheinorange geht. Aber viel schlimmer waren die Monate danach.
Im Nachgang bin ich mir sicher, dass 100 Kilometer laufen mein persönliches Limit waren und auch sind. Zwar bin ich aktuell leichter, aber auch wieder ein paar Jahre älter. Es läuft nicht mehr in Richtung nach oben offen. Die Grenzen sind definitiv erkennbar.

nur noch ein Kilometer!
nur noch ein Kilometer!

Kampf von Engel und Teufel bei der TTDR2018 weiterlesen

Kurzurlaub in der Fränkische Schweiz 2017

Ostern in der Fränkischen Schweiz

Wie jedes Jahr ging es auch 2017 wieder mal in die Fränkische Schweiz. Ein kurzer Urlaub über die Ostertage zum Entspannen und Relaxen. Die Ruhe genießen, ein bisserl Laufen, Wandern und natürlich neue Klamotten kaufen. Schließlich ist in den Alten viel zu viel Platz! Kurzurlaub in der Fränkische Schweiz 2017 weiterlesen

Laufbloggercamp 2016 – Europameister, Brockenstürmer und Zecken

Ich durfte nun schon zum dritten Mal zum Laufbloggercamp in den Harz und ich muss sagen das Laufbloggercamp 2016 war wieder einmal ein voller Erfolg.
Zwar ist die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln in den Harz nicht gerade einfach, aber ein bisschen Abenteuer schadet ja nicht. Und mit der entsprechenden Gelassenheit klappt´s eigentlich jedes Jahr.
Nachdem ich Hannes am Hauptbahnhof in Frankfurt aufgesammelt hatte ging´s mit dem ICE nach Göttingen. Dort konnten wir trotz erster sportlicher Einlage unserem Zug nach Walkenried nur noch hinterherwinken. Shit happens! Die schön geplante Anreise von Walkenried bis zur Heimathütte Hohegeiß war somit Makulatur. Den letzten Bus konnten wir uns dementsprechend in die Haare schmieren. Für Hannes weniger tragisch. Er wollte von Herzberg aus die 30 Kilometer zur Heimathütte laufen. Ich musste zusehen wie ich mich und unser Gepäck in die Heimathütte bringe. Laufbloggercamp 2016 – Europameister, Brockenstürmer und Zecken weiterlesen

Hamburg – Eine Stadt mit vielen Qualitäten

Die letzte Woche hatten wir eine kurze Auszeit in der Hansestadt Hamburg genommen. Ein paar Tage raus aus dem Tagesgeschäft und einfach mal neues entdecken.
Mit dem Zug ging es Montags nach Hamburg, was heutzutage mit dem ICE gerade mal 4 Stunden vom Rhein-Main-Gebiet aus dauert. Dazu noch entspannt in der 1. Klasse. Konkurrenzlos gegenüber dem Auto!

Hafencity Hamburg
Hafencity Hamburg

Ab Dammtor ging´s mit dem Linienbus nach Eppendorf wo wir eine traumhafte Wohnung für die paar Tage bezogen. Stilvoll und mit allem was das Herz begehrt eingerichtet.
Wir hatten uns schon im Vorfeld mit einer Hamburger-Gruppen-Card (bis 5 Personen) versorgt welche und 4 Tage lang kostenfrei alle öffentlichen Verkehrsmittel nutzen lies. Für unter 60€ ein akzeptables Angebot, zumal es bei vielen weiteren Partner vergünstigte Eintritte gibt. Hamburg – Eine Stadt mit vielen Qualitäten weiterlesen