Archiv der Kategorie: Veranstaltungen und Events

Kampf von Engel und Teufel bei der TTDR2018

Es war ein zähes Ringen um Für und Wieder. Links saß der Engel auf der Schulter und Rechts der kleine Teufel.
Ich war erst einmal überrascht und natürlich hocherfreut dass ich eine Einladung für die Jubiläums-TTDR2018 bekommen habe. Es ist halt eine große Familie die sich da alle zwei Jahre an der Ruhr trifft und wenn man einmal dabei war, lässt einen der Virus sowieso nicht mehr von der Leine. Die TorTourdeRuhr ist etwas ganz besonderes!
Also erst mal herzlichen Dank an Jens und Ricci für die Einladung für die TTdR2018. Ich habe mich riesig gefreut.

Aber mit zunehmendem Alter hat zum Glück der Verstand ab und an die Vorherrschaft vor dem Bauchgefühl. Nur zu gut kann ich mich an die schmerzhafte Absage für 2016 erinnern. Die Verabschiedung an die 100 Meilen und den damit verbunden Traum.
Aber natürlich kann ich mich auch an meinen ersten 100er beim Bambinilauf 2014 erinnern. Die Emotionen, die Gemeinschaft, die Tränen der Freude und auch die Schmerzen wenn Richtung Rheinorange geht. Aber viel schlimmer waren die Monate danach.
Im Nachgang bin ich mir sicher, dass 100 Kilometer laufen mein persönliches Limit waren und auch sind. Zwar bin ich aktuell leichter, aber auch wieder ein paar Jahre älter. Es läuft nicht mehr in Richtung nach oben offen. Die Grenzen sind definitiv erkennbar.

nur noch ein Kilometer!
nur noch ein Kilometer!

Kampf von Engel und Teufel bei der TTDR2018 weiterlesen

Wandern in Deutschland – Megamarsch Frankfurt

Deutschland ist wieder mehr am Wandern. Es war und ist schon immer ein Wanderland. Und da ich Bewegung an der Natur über alles Liebe, gehört Wandern auch zu einer meiner bevorzugten sportlichen Betätigungen. Neben dem mehrfach absolvierten Nibelungensteig und kleineren Wanderungen in meinem geliebten Odenwald, stehen die meisten Touren bei unseren Urlauben in der Fränkischen Schweiz auf dem Programm.
Selbst bei einigen meiner langen Laufeinheiten wird zwangsweise zwischendrin ein wenig gewandert. Sozusagen „Laufwandern“!
Fürs Wandern braucht man nämlich ein wenig Zeit. Zeit die Natur in Ihrer ganzen Fülle zu genießen. Es ist für mich eine optimale Ergänzung zum Laufen. Das Grundlagenausdauertraining schlechthin. Gelenkschonend und in jedem Alter mit Freude auszuführen.

Wandern Wandern in Deutschland – Megamarsch Frankfurt weiterlesen

Man kann einen Marathon auch in 5:30h laufen!

So richtig große Erwartungen hinsichtlich meines Wiedereinstiegs nach 30 Monaten „Wettkampfabstinenz“ hatte ich ja an den Frankfurt Marathon nicht. Erste Prämisse war einfach wieder mal einen Marathon finishen. Egal wie und egal in welcher Zeit.
Dass es letztendlich so ein hartes Stück Arbeit wurde hatte ich mir nicht vorgestellt. Oder ich hatte es einfach verdrängt wie anstrengend Marathon doch sein kann.

Aber der Reihe nach. Schließlich war es ein ganz, ganz langer Sonntag beim 35. Mainova Marathon in Frankfurt.

FRA Marathon Ziel - Einlauf Festhalle
FRA Marathon Ziel – Einlauf Festhalle

Man kann einen Marathon auch in 5:30h laufen! weiterlesen

Frankfurt Marathon 2016 – Ein Neuanfang

Frankfurt Marathon 2016 ein Neuanfang?

Frankfurt Marathon 2016 – Zum 6ten Mal trete ich nun am kommenden Wochenende beim Marathon in Frankfurt an. Für mich, der die letzten 8 Jahre einiges an Lauferlebnissen miterleben durfte, ein ganz besonderer Marathon. Ein Marathon den ich mit sehr viel Respekt und Ungewissheit angehen werde. Schließlich ist mein letzter nennenswerter Lauf der Bambinilauf bei der TTdR 2014.
Seit den legendären 100Kilometern an Pfingsten 2014 sind nun knapp 30 Monate vergangen an denen ich viel „Läuferleid“ ertragen musste. Tage an denen ich dem Laufen ade sagen wollte und keine Lust mehr hatte mich zu motivieren. Rückschläge, Krankheiten, Operationen. Irgendwas war immer.
Das Leben ist kein Ponyhof! Frankfurt Marathon 2016 – Ein Neuanfang weiterlesen

Hinten kackt die Ente 2.0 – Way to FRA

Mit „Hinten kackt die Ente“ meint man Umgangssprachlich, dass man ein Ereignis erst beurteilen sollte wenn´s auch vorüber ist! Gerade im Sport eine oft zutreffende Phrase!

Jetzt hatte ich ja die letzten Wochen so langsam wieder in die Spur für den FRA-Marathon zurückgefunden. Die Einheiten wurden länger und die Form besser. Und Ende Juli gab´s ja den vielversprechenden Lauf in den Odenwald. Klare Richtung zum ersten 30er seit der TTdR 2014.

bakterielle Infektion
bakterielle Infektion

Aber wie´s dann halt immer so ist, es hat sich ein 4 Wochen alter Insektenstich entzündet und im rechten Fußknöchel eine bakterielle Infektion ausgelöst. Die war leider so massiv, dass wieder Antibiotikum zu Einsatz kam. Also wieder ein Rückschritt. „Hinten kackt die Ente“ halt! Hinten kackt die Ente 2.0 – Way to FRA weiterlesen

Laufbloggercamp 2016 – Europameister, Brockenstürmer und Zecken

Ich durfte nun schon zum dritten Mal zum Laufbloggercamp in den Harz und ich muss sagen das Laufbloggercamp 2016 war wieder einmal ein voller Erfolg.
Zwar ist die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln in den Harz nicht gerade einfach, aber ein bisschen Abenteuer schadet ja nicht. Und mit der entsprechenden Gelassenheit klappt´s eigentlich jedes Jahr.
Nachdem ich Hannes am Hauptbahnhof in Frankfurt aufgesammelt hatte ging´s mit dem ICE nach Göttingen. Dort konnten wir trotz erster sportlicher Einlage unserem Zug nach Walkenried nur noch hinterherwinken. Shit happens! Die schön geplante Anreise von Walkenried bis zur Heimathütte Hohegeiß war somit Makulatur. Den letzten Bus konnten wir uns dementsprechend in die Haare schmieren. Für Hannes weniger tragisch. Er wollte von Herzberg aus die 30 Kilometer zur Heimathütte laufen. Ich musste zusehen wie ich mich und unser Gepäck in die Heimathütte bringe. Laufbloggercamp 2016 – Europameister, Brockenstürmer und Zecken weiterlesen

Trainingsplan – Ich möchte nicht trainieren, ich möchte laufen!

Eine Vorbereitung mit Trainingsplan sollte es mal sein. Naja, wenigstens einen Monat nach Trainingsplan trainieren und die Vorgaben umsetzen.
Eine armselige Woche habe ich es nun durchgehalten. Und ich muss einfach eingestehen, Trainingsplan ist nun mal nix für mich. Die einzelnen Vorgaben für einen langen Lauf oder einen mittellangen Lauf umzusetzen geht ja noch, aber beim Thema Intervall hört bei mir stets der Spaß auf. Und ohne Spaß möchte ich nicht Laufen.
Ich bin Freizeit und Hobbysportler, welcher durch das Laufen richtig viel Spaß am Leben hat. Und dieser Spaß ist für mich genau dass, was das Laufen ausmacht. Spaß an der Bewegung, an dem guten Gefühl, Spaß am Leben.

Trailrunning macht Spaß!
Trailrunning macht Spaß!

Trainingsplan – Ich möchte nicht trainieren, ich möchte laufen! weiterlesen