Marathonstrecke Darmstadt

Auf Grund der anhaltenden Hitze hatte ich keine Lust abends noch mal zu Laufen. Als Ausgleich wollte ich einmal die neue Marathonstrecke in Darmstadt mit dem Bike abfahren. Schließlich kenne ich die Gegend hier und möchte mich ungern überraschen lassen, wenn ich am 6. September den Halbmarathon laufe.

Und so gute 20km extra mit dem Mountainbike im GA1-Bereich sind ja auch ein gutes Training. 😉
Hier erst mal die offizielle Streckenführung vom Veranstalter.

Streckenplanung!

Und hier die dazugehörigen Höhendaten von meiner Biketour!

Höhenprofil Darmstadt Marathon 2009
Höhenprofil Darmstadt Marathon 2009

Wieder mal ein ganz schön knackiges Profil. Und für die Marathonstrecke gleich das doppelte. Da werden sich einige wieder ganz schön verkalkulieren.
Zusätzlich ist die Strecke im Wald extrem uneben und teilweise ziemlich schmal. Viel Schotter und viel Grünzeug auf den Wegen.
Ich hatte es mir ein bisschen besser vorgestellt.
Das wird wieder ein ziemlich anspruchsvoller Lauf.

Vom Training war´s auf jeden ein Gewinn. Die Beine fühlen sich trotz der insgesammt 53,4 Kilometer und 500 Höhenmetern sehr gut an. Da hat es sich angeboten, die Heimfahrt nochmal im flotten Kraftausdauerbereich zu absolvieren. Schließlich hatte ich heute ja auch ggf. ein Intervalltraining auf dem Plan. Und auf dem Rad kann man ja auch mal ein bisschen Gas geben.
Hat Spaß gemacht! 😉

2:40 min/Kilometer

Keine Angst. Das ist weder eine Durchgangszeit von mir, noch irgendeine Zeit die ich irgendwann mal zu Fuß absolvieren könnte. Selbst mit dem Bike ist es schon ganz schön schnell.
Nämlich genau 22,68 km/h!

Es ist eine Durchschnitts-Kilometerzeit über 10.000 Metern , die ein Mann von gerade mal 66kg und einer Körpergröße von 1.74m, gestern Abend mal so locker in den Berliner Abendhimmel gelaufen ist.

Kenenisa Bekele, hat seinen Titel erfolgreich mit einer Zeit von 26:46,31 min verteidigt. Den letzten Kilometer in 2:30 und die letzten 400m mit einem Spurt von 57 Sekunden.

Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke, ich habe heute Nacht mit offenem Mund geschlafen!

BROOKS RUNNING TEAM gewinnt bei Premiere

Zum ersten Mal ist es jetzt aufgetaucht – Das neue BROOKS RUNNING TEAM.
Aber nicht in Deutschland feierte das Team des Laufspezialisten Premiere sondern in Polen, genauer gesagt in der Nähe von Kattowitz beim „BIEG KATORZNIKA“.
(Infos unter www.biegkatorznika.pl/)

Beim spektakulärsten Lauf Polens waren bei der fünften Auflage neben dem BROOKS RUNNING TEAM rund 1.000 Läufer am Start. Auf den sieben Kilometern wartete, neben Wasserlöchern und zahlreichen natürlichen Hindernissen, ein riesiger Medienauflauf auf die Starter. Am Ende stahl das neue BROOKS RUNNING TEAM allen anderen Läufern die Show.

BROOKS schickte mit Knut Höhler und Nina Schüler, zwei erfahrene Hindernisläufer, ins Rennen. Seit mehreren Jahren werden die beiden von der High Performance Running Brand unterstützt. Nun sind sie nach bestandener Aufnahmeprüfung die ersten beiden Mitglieder des neuen BROOKS RUNNING TEAMS. „Nachdem beide bereits den Fisherman’s Friend StrongmanRun gewonnen haben, war es Zeit sie mal ins Ausland zu schicken, um für Furore zu sorgen. Der „BIEG KATORZNIKA“ eignete sich perfekt für den Kickoff des Teams“, so Christopher Billington von BROOKS RUNNING.

Um Punkt 14 Uhr machten sich die Läufer auf den Weg. Bereits nach einigen Metern ging es ab ins Wasser. Mit einem großen Satz sprangen die meisten Athleten ins knietiefe Wasser, um danach halb schwimmend und halb laufend weite Teile der Strecke zu bezwingen. Matsch, Schlamm, Gräben, Erdlöcher, herumliegende Stämme und Äste behinderten die Läufer immer wieder. Ein schnelles Vorwärtskommen war so fast unmöglich.

Nach 1 Stunde und 25 überquerte Knut Höhler triumphierend als Erster die Ziellinie. Der 26-jährige Medizinstudent eilte auch in Polen seiner Konkurrenz davon. Die Siegermedaille erhielt Höhler vom ehemaligen polnischen Verteidigungsminister Aleksander Szczyglo. „Es hat unheimlich viel Spaß gemacht, auch wenn die Strecke für meine Verhältnisse mit gut sieben Kilometern relativ kurz war. Da man direkt nach dem Start ins Wasser musste, konnte ich mich nicht vom Feld absetzen. Aber es ist ja noch mal gut gegangen“, so der Göttinger nach der Siegerehrung.

Nina Schüler kam als Drittschnellste Frau ins Ziel. Ab Kilometer vier war sie nur noch mit einem Schuh unterwegs (!). „Leider ist mir auf der Strecke mein zweiter Schuh abhanden gekommen, so dass ich nicht mehr um den Sieg mitlaufen konnte. Ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Läufe des BROOKS RUNNING TEAMs“, so eine erschöpfte aber glückliche Schüler.

Nina Schüler
Nina Schüler
Knut Köhler vor dem Start
Knut Köhler vor dem Start
Knut auf der Strecke
Knut auf der Strecke
Knut im Ziel
Knut im Ziel



Nun bleibt es abzuwarten, wann und wo das BROOKS RUNNING TEAM zum ersten Mal in Deutschland in Erscheinung treten wird. Zurzeit werden noch weitere interessierte Athleten für das Team gecastet und die spektakulärsten Veranstaltungen in ganz Europa unter die Lupe genommen…

Weitere Infos zur High Performance Running Brand und zum BROOKS RUNNING TEAM finden Ihr direkt hier: www.brooksrunning.de.

BROOKS lässt Laufhelden los!

Spektakuläres BROOKS RUNNING TEAM erblickt das Licht der Welt

(Münster, August 2009) Zeit ist viel – aber Coolness ist alles.
Unter diesem Motto könnte das neugegründete Brooks Running Team des Laufspezialisten stehen. Die High Performance Running Brand geht ab sofort mit einem eigenen Team bei ausgewählten Läufen in ganz Europa an den Start. Nachdem der preisgekrönte Laufsporthersteller durch zahlreiche Innovationen den Laufmarkt entscheidend geprägt hat, mischt Brooks den Laufsport mit diesem einzigartigen Team nun erneut auf. Ob auf der Triathlonstrecke, beim Hindernislauf, Marathondistanz oder Kurzstrecke – überall könnten in Zukunft Läufer des BROOKS RUNNING TEAM auftauchen und für Furore sorgen.

Geld ist für die Athleten dabei nur zweitrangig – denn wer das knallharte BROOKS Auswahlverfahren übersteht, für den ist Laufen eine Lebenseinstellung und nicht nur ein netter Zeitvertreib. BROOKS würde mit seinem RUNNING TEAM niemals Profis unterstützen, sondern setzt auf die coolsten Athleten, die der Laufsport zu bieten hat. Marketing Manager Bastian Hübschen dazu: „Wir haben ein sehr hohes Anforderungsprofil an das BROOKS RUNNING TEAM. Unsere Athleten profitieren beim Equipment selbstverständlich von unseren neusten Technologien aus dem Labor. Nur schnell sein reicht also nicht.“

Aufgrund der ersten Erfolge des Teams – Knut Höhler ist zweifacher Gewinner des Fisherman’s Friend StrongmanRun – gibt es bereits Fanseiten auf StudiVZ und Facebook. Doch wer gehört noch zu dem neuen Team? Wie groß wird es sein? Der Countdown läuft. Das Geheimnis wird bald gelüftet und die Laufhelden werden losgelassen. Halten Sie Ausschau und keine Angst vor den Läufern des BROOKS RUNNING TEAMS!

Veranstalter von Laufveranstaltungen können sich um das BROOKS RUNNING TEAM bewerben, Antrittsgelder werden jedoch niemals gezahlt. Es geht schließlich um RUN HAPPY und nicht „Run for money.“ Interessierte Athleten werden übrigens ebenfalls für das Team gecastet…
Das Management des BROOKS RUNNING TEAMS erreichen Ihr unter: brooksrunningteam@brooksrunning.de

BROOKS RUNNING TEAM by Facebook

 

So ein Wiedereinstieg ist schwer

Nun ist meine erste Arbeitswoche auch schon wieder rum und ich freue mich schon wieder auf den nächsten Urlaub.

Gleichzeitig war das ja auch meine erste Arbeitswoche in der ich wieder täglich mit dem Bike zur Arbeit gefahren bin. Es ist zwar nicht ganz so anstrengen wie vor einem Jahr, als ich diese Art des Verkehrsmittels als Standart ausgesucht hatte, aber es hat meinen ursprünglichen Trainingsplan für Frankfurt ein wenig beeinflusst.
Halb so schlimm, da ich ja keinerlei zeitlichen Ambitionen an mein Marathondebüt habe. Also wird mein Trainingsplan sehr variabel umgesetzt.
Und dies werde ich die nächsten Wochen schon noch ein bisschen so beibehalten müssen, um beim Abendessen nicht vor lauter Müdigkeit irgendwann mal mit dem Kopf in der Spaghettisauce zu landen. 😉
Das kurzfristige Umstellen hat sich diese Woche auf jeden Fall ausgezahlt. Sonst hätte ich meine tolle Tour gestern mit Matthias auf dem Nibelungensteig nicht geschafft.
Entsprechend sieht die Planung für die kommende Woche so aus:

WochentagTrainingsvorgabeTrainingsergebnisKilometer
MontagRuhetag Laufen
Gymnastik
13km Bike regenerativ
Ruhetag Laufen
16km Bike regenerativ
-
DienstagLauf im GA1-Bereich
10-15 Kilometer
13km Bike regenerativ
Halbmarathonstrecke Darmstadt abgefahren
23km
16km Bike GA2
-
MittwochRuhetag Laufen
Gymnastik
Krafttraining
13km Bike regenerativ
Ruhetag Laufen
16km Bike GA2
DonnerstagLaufen nach Lust und Laune!
Intervall?
Steigerungslauf?
GA1-Lauf?
13km Bike regenerativ
Ruhetag Laufen
33km Bike GA1
FreitagRuhetag Laufen
Gymnastik
Krafttraining
13km Bike regenerativ
Ruhetag Laufen
16km Bike regenerativ
SamstagLDL
+30 Kilometer
LDL 27,7 Kilometer27,7 Kilometer
SonntagRegenerationslauf
5-10 Kilometer
RUHETAG-
WochenkilometerBike 189 Kilometer
Laufen 27,7 Kilometer

Im Großen und Ganzen bin ich nach schwerem Einstieg mit der Woche ganz zufrieden. Die Kombination mit dem Radfahren ist noch ein bisschen anstrengend und mein Ellbogen schmerzt doch noch merklich, aber auf Grund der Zufriedenheit meiner Physiotherapeutin bin ich guter Hoffnung das sich dies auch bald bessert.
Ich gehe davon aus, das ich mein Lauftraining langsam von Woche zu Woche wieder ein wenig steigern kann. Sollte es erforderlich sein lege ich einen Ruhetag ein und begebe mich direkt nach der Heimfahrt auf die Couch! 😉
Leider habe ich mein angestrebtes Kraft- und Gymnastikprogramm vernachlässigt. Aber auch dazu reichte die Kraft, und vor allem der Wille nicht aus. Hier sehe ich, neben meinem Gewicht, das größte Potenzial um mir das Laufen zu vereinfachen.
Schön wenn man´s weiß!
Besser ist´s wenn man es auch umsetzt!

Training 2009

Ich wünsche noch einen schönen Sonntag!


wenn´s mal wieder länger dauert