Warum laufe ich?

Begonnen hat alles nach einem Urlaub im Oktober 2007.
Ich war kränklich, hatte Übergewicht, massive Probleme mit meinem Bluthochdruck und fühlte mich fix und fertig.
Also entschloss ich mich mein Leben radikal zu ändern.

Ich wollte meine Ernährung umstellen und vor allem regelmässig Sport treiben.
Dieser Entschluss wurde am 28. Oktober 2007 mit einem „grausamen Lauf“, wobei es eher ein Gehen mit zwischenzeitlichem „Joggen am Rande des Herzinfarktes“ war, in die Praxis umgesetzt.

Erster Lauf am 28. Oktober 2007

  • Strecke: 3,90 km
  • Laufzeit: 36:23 min
  • Kalorienverbrauch ca. 300 kcal
  • Ø Geschwindigkeit: 6,4 km/h
  • Ø Tempo: 9:20 min/km
  • Ø Puls: 145 bpm

Ich hatte zu diesem Zeitpunkt das stolze Gewicht von 102 kg.
Bei einer Körpergröße von 179cm viel zu viel.

Im Februar 2008 kam zusätzlich mein Blog hinzu.
Hiermit gab ich sozusagen „das öffentliche Versprechen“ mein Leben zu ändern.
Es hat zum Gelingen einen großen Teil beigetragen.
Leider ist durch meine Dummheit das Jahr 2008 blogmässig für immer verloren.
Viele Beiträge und noch viel mehr Kommentare meiner Leser.
Auch die haben einen großen Anteil an meinem jetzigen Leben.
Ich danke allen die sich hier beteiligt und mir dementsprechend geholfen haben!
DANKE!!!!

Im September 2008 habe ich meinen ersten Halbmarathon in Darmstadt bewältigt.
Ein Erlebnis.
Ungefähr ein Jahr später wiege ich um die 85-86 kg.
Fühle mich pudelwohl und Laufe zur Zeit täglich.
Seit Juli 2008 absolviere ich meine Fahrten von und zur Arbeit mit dem Mountainbike.
Mein Auto wurde verkauft!

2009 absolvierte ich meinen ersten Marathon!
2011 meinen ersten Ultramarathon!
2014 bin ich den Bambinilauf (100km)bei der TTdR gefinisht!
2016 ????? mal sehen was alles noch so kommt. 😉

Ich habe hier einmal zwei Bilder die innerhalb des ersten Jahres aufgenommen wurden.

so sah ich vorher aus...
so sah ich vorher aus…
.... und so mit meinem Sport
…. und so mit meinem Sport

Als ich den direkten Vergleich sah war ich schockiert.
Es hat sich viel verändert und wird sich auch noch viel tun!
Versprochen!

Insgesamt habe ich in relativ kurzer Zeit 20 Kilogramm abgenommen.

Am meisten bin ich auf die Reduktion meines Körperfettanteils stolz.
Hier hat sich bis zum November 2008 eine Reduktion um 13,3kg Körperfett ergeben.
Dies entspricht von der Menge her 53 Päckchen Butter.
Und der Fettanteil schwindet weiter. 😉

Anmerkung Januar 2015:
Wie man immer wieder schwerlich erfahren muss, ist das halten des Gewichts wesentlich schwieriger als das Erreichen desselbigen. Und so muss ich mich stets zügeln um mein Gewicht zu halten. NUR viel Laufen hilft da leider nicht. Man muss seine gesamte Ernährung stets auf den Prüfstand stellen und immer wieder hinterfragen.
Ich beneide Menschen die keinerlei Schwierigkeiten mit Ihrem Gewicht haben, aber dennoch lasse ich mich nicht unterkriegen und beweise mir selbst immer wieder.
Wenn man will, schafft man es!