Schlagwort-Archive: Suunto

Suunto Ambit2 – I love it!

Seit einem halben Jahr nutze ich nun die Suunto Ambit2. Und ich muss sagen ich bin rundum zufrieden. Seit ich die Ambit2 besitze hat es noch keine meiner sonstigen Uhren geschafft den Platz am Handgelenk zurück zu erobern.

Die Verbindung zwischen Herzfrequenzgurt und Uhr funktioniert nach den letzten Updates besser. Ich denke mal dass das Problem weniger an der Verbindung Gurt/Uhr liegt, sondern eher an der Verbindung Gurt/Gerd.
Hier habe ich mit einem Ultraschallgel, welches ich auf die Kontaktflächen auftrage, gute Erfahrungen gemacht. Bei ganz langen Läufen reißt der Kontakt schon hier und da mal ab, aber mit ein bisschen Spucke und Richten des Gurtes klappt dies auch.

Suunto Ambit2 – I love it! weiterlesen

Suunto Ambit 2 – Erste Eindrücke!

Seit gut 3 Monaten nutze ich nun meine Suunto Ambit 2 im Prinzip täglich. Als „Alltagsuhr“ und zum Laufen. Zwar hatte ich sie auch einmal zum Biken dabei, aber zum Schwimmen bin ich bisher noch nicht gekommen. Entsprechend wird sich mein erster Zwischenbericht auf die Nutzung als Laufuhr konzentrieren. Und zwar vom Schwerpunkt her das Aufzeichnen und Dokumentieren meiner Laufeinheiten.

Movescount Sportmodi
Movescount Sportmodi

Inbetriebnahme, Handling, Nutzung
Als erstes fällt auf, dass die vielfältigen Möglichkeiten der Uhr ohne PC-Anschluss nicht nutzbar sind. Die Einstellungen sind fast alle über das Onlineportal movescount von Suunto vorzunehmen. Zwar kann ich persönliche Angaben wie Gewicht und HFmax sowie verschiedene Einheiten und Formate an der Uhr direkt eingeben, aber das war es dann auch schon im Groben. Die vollwertige Nutzung der Uhr ergibt sich erst über das Onlineportal movescount.

Die Synchronisation der Daten auf den PC und movescount wird über das Programm moveslink abgewickelt. Hierbei gab es bei meiner Installation (Win 8.1) die einen oder anderen Probleme, welche aber in Zusammenarbeit mit dem guten Support bei Suunto dahingehend reduziert wurden, dass ich wenigstens weiß was zu tun ist wenn´s nicht funktioniert. Suunto Ambit 2 – Erste Eindrücke! weiterlesen

SUUNTO AMBIT – ein neuer Maßstab für Trail- und Ultrarunner?

Seit ich die ersten Infos über die neue SUUNTO AMBIT vernommen hatte, habe ich die Uhr nicht mehr aus meinem Kopf gekriegt. Bisher hatte ich die Möglichkeit Garmin und Polar ausgiebig zu testen. Am Ende ist immer wieder eine Garmin übrig geblieben.
Trotzdem habe ich schon immer ein Auge auf die Suunto Uhren geworfen. In Sachen Optik fand ich sie schon immer am interessantesten. Und das Auge entscheidet schließlich auch mit.
Leider fehlten mir immer wieder die  integrierten GPS-Funktionen die auch letztendlich meinen Abschied von Polar besiegelt hatten. Ich möchte nun mal meine Aufzeichnungen meiner Läufe nicht missen. Und jedes mal ein zusätzliches Gerät mitznehmen ist mir einfach zu aufwendig!

Also blieb am Ende immer wieder mein geliebtes Garmin! 😉

Aber nun schaut es so aus, als käme tatsächlich eine ernstzunehmende Konkurrenz auf den Markt. Ich hatte bisher leider noch keine Gelegenheit die Uhr in Händen zu fassen, aber alleine die Rahmendaten lassen mein Herz schon ein wenig höher schlagen. Hier mal ein paar Highlights in einer Presse-Information zusammengefasst!

Eine ganze Reihe von Funktionen macht die neue SUUNTO AMBIT zum idealen Begleiter für Trail Runner. Der sechsfache Berglauf-Weltmeister Jonathan Wyatt fasst einige entscheidende Eigenschaften zusammen: „Ich brauche eine Uhr, die Herzfrequenz-, Geschwindigkeits- und Distanz-Messung ermöglicht und über eine Höhenmessfunktion verfügt. Die SUUNTO AMBIT vereint alle diese Funktionen in nur einem Gerät, was wirklich großartig ist.“ Und davon profitieren eben nicht nur Profis wie Wyatt, sondern auch Freizeitläufer – ob sie nun die Berge oder das flache Terrain für ihre Einheiten bevorzugen.
Genaue Analyse mit Movescount.com
Der Herzfrequenzmesser mit Peak-Trainingseffekt ermöglicht es, im optimalen Bereich zu trainieren. Die Angaben sind auch während eines Wettkampfs wertvoll, damit sich der Athlet die Kraft richtig einteilen kann. Genaue Daten zu Geschwindigkeit und Tempo liefert das GPS mit dem zum Patent angemeldeten Beschleunigungsmesser SUUNTO FusedSpeedTM. Die Daten können zur Analyse auf Movescount.com geladen werden. Auf der Plattform stehen auch Upgrades für die AMBIT zur Verfügung. Dies hat auch Berglauf- Champion Wyatt überzeugt: „Die Möglichkeit, das Display zu personalisieren und seine Daten auf Movescount.com auszuwerten, machen die AMBIT zu einem tollen Produkt für Bergathleten.“ Und nicht nur für sie.
Eine Uhr für viele Sportarten
Wyatt hebt die Vielseitigkeit der AMBIT hervor: „Einen Vorteil sehe ich darin, dass ich die GPS-Uhr mit allen Pods und Comfort Belts kombinieren kann. Das erlaubt mir, dieselbe Uhr für verschiedene Sportarten einzusetzen – sei es beim Mountainbiken, Rennradfahren, Langlaufen, Tourengehen oder Trail- und Berglaufen. Dank der GPS-Funktionalität eignet sie sich unter anderem bestens für Orientierungsläufe. Wegpunkte können zur Navigation ausgewählt und Positionsdaten in mehreren Koordinatensystemen dargestellt werden.
Zusätzlich verfügt die Outdoor-Uhr über eine Temperaturanzeige sowie einen 3D-Kompass und Luftdruckmess-Sensor.
Akku hält bis zu 50 Stunden
Ein „riesiger Schritt“, lobt Wyatt weiter, ist SUUNTO bei der Akkulaufzeit gelungen: Diese beträgt bis zu 50 Stunden im GPS-Modus. Gerade für Ultratrail-Läufe ist dies ein großes Plus, etwa beim Salomon Zugspitz Ultratrail vom 22. bis 24. Juni mit Start und Ziel in Grainau. Dabei legen die Athleten 100 Kilometer und 5.420 Höhenmeter zurück. Auch die kürzere Variante verlangt den Läufern viel ab: Der Supertrail führt über 68,8 Kilometer und 3.120 Höhenmeter um Deutschlands höchsten Berg. Kurz darauf steht schon der nächste Trail-Running-Event an. Am 04. Juli starten die Teilnehmer am Salomon 4 Trails auf ihre Vier-Tages-Tour: 158 Kilometer und 9.800 Höhenmeter laufen sie durch die schönsten Gebirge Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Von Garmisch-Partenkirchen geht es über Ehrwald, weiter nach Imst und Landeck bis nach Samnaun. Dabei beantwortet die SUUNTO AMBIT sogar die Frage nach der körperlichen Fitness. Denn die Recovery-Funktion zeigt an, ob der Athlet nach den vorangegangenen Anstrengungen bereits fit genug ist für das nächste Abenteuer. Und dank der langen Akkulaufzeit kann jeder Läufer sicher sein: Die AMBIT ist ein zuverlässiger Begleiter. Von Anfang bis Ende.
Erhältlich ist das Modell in Schwarz und Silber, mit und ohne Herzfrequenzgurt.

SUUNTO AMBIT
SUUNTO AMBIT

Hört sich einfach nach der optimalen Uhr für mich an, oder? 😉
Mich haben vor allem die lange Akkulaufzeit und die vielfältigen Auswertungsmöglichkeiten hellhörig werden lassen. Dazu noch ein barometrischer Höhenmesser.
Und all das verpackt in einer richtig stylischen Uhr. Da kann man doch schon mal schwach werden, oder?
Wer die kompletten Spezifikationen nachlesen möchte kann dies am besten hier!