Schlagwort-Archive: Ultramarathon

Zielkorrektur

Auch im Freizeitsportbereich braucht es ab und an mal eine Zielkorrektur was die Ambitionen, Wünsche oder Sehnsüchte betrifft. Wie ich seit meinem Finish bei den 100km bei TTdR 2014 erfahren musste, kann man die Belastungsschraube nicht unendlich weiterdrehen. Auch kann man die vielen Gleichgesinnten die sich im Ultrabereich alters- und Leitungsmäßig im gleichen Bereich bewegen nicht unbedingt als Maßstab ansetzen.
Der Mensch ist nun mal ein Individuum, dazu kommen sehr persönliche Rahmenbedingungen und Vorgeschichten. Also steht man mit seinen Potentialen und deren Einschätzung ziemlich alleine auf weiter Flur. Da hilft es meistens nur zu akzeptieren, was mit zunehmendem Alter erstaunlicherweise immer leichter fällt, und seine Ambitionen entsprechend zu korrigieren. Zielkorrektur weiterlesen

Auf zur TorTourdeRuhr 2016 – ein langer Weg

TorTourdeRuhr 2016
Seit ich 2012 als Radbegleiter diesem Event beiwohnen durfte bin ich der Faszination TorTourdeRuhr verfallen. Spätestens 2014, als Teilnehmer beim Bambinilauf und meinem ersten 100km Lauf überhaupt, war wohl alles zu spät.

Bambinilauf TTDR
Bambinilauf TTDR 2014
Auf zur TorTourdeRuhr 2016 – ein langer Weg weiterlesen

50km Ultramarathon des RLT Rodgau

Seit 2011 stehe ich nun das erste Mal beim 50km Ultramarathon des RLT Rodgau neben der Strecke anstatt selbst zu laufen. Und ich muss eingestehen es tut schon ziemlich weh die illustre Schar der vielen Läufer an der Gänsebrüh an sich vorbeiziehen zu lassen. Da juckt es schon mächtig in den Füßen.

16. 50KM ULTRAMARATHON DES RLT RODGAU
Zieleinlauf Sieger Männer

Aber es geht nun mal nicht, und das Jahr ist noch lang. Also hilft alles Jammern nicht, die Schuhe bleiben zu Hause und es geht dieses Jahr mal mit Fotoapparat nach Dudenhofen.
Vorteil ist auf jeden Fall dass man nicht so früh aus den Federn muss. Nach einem kurzen Frühstückslauf geht´s Richtung Rodgau. 50km Ultramarathon des RLT Rodgau weiterlesen

Bewältigung von Lebensaufgaben durch Orientierung am Sport

Laufen zur Unterstützung der großen Lebensaufgaben ……

hat sich als sich die letzten Jahre stets bewährt. Wenn das Wetter noch nicht mal winterlich sondern nur noch ekelhaft ist und man den ganzen Tag das Licht brennen lassen muss, dann hilft eine Runde durch die frische Luft immer seine Gedanken zu sortieren. Mir persönlich fehlt dies im Augenblick ganz besonders. Die Verletzung ist noch nicht 100%ig auskuriert und ich muss mich schwer zügeln um nicht meine Laufschuhe anzuziehen um eine Runde zu drehen. Ich weiß dass dies definitiv das Leiden letztendlich nur noch verlängern würde. Also übe ich mir immer wieder in Geduld und hoffe dass die Leidenszeit endlich ein Ende nimmt.
Wenn man als i-Tüpfelchen dann noch Rückschläge im privaten Bereich einstecken muss und sich das ganze Leben neu orientieren muss, ist es eine harte Prüfung nicht einfach den Kopf in den Sand zu stecken und die Segel zu streichen.

Abtauchen gilt nicht
Abtauchen gilt nicht

Bewältigung von Lebensaufgaben durch Orientierung am Sport weiterlesen

Mein Laufjahr 2014 ist definitiv orange

Wenn ich lediglich die zweite Jahreshälfte 2014 als Anlass nehmen würde, dann sollte sich ein sportlicher Rückblick auf mein Laufjahr 2014 nicht lohnen. Aber wenn ich das ganze Jahr 2014 und im Besonderen die erste Hälfte des Jahres nehme, dann war´s ein erfolgreiches und vor allem ein spannendes Laufjahr 2014. Also versüße ich mir die letzten, mageren Wochen in diesem Jahr mit den vergangenen, aber keinesfalls vergessenen Highlights aus 2014.

Sensationeller Beginn des neuen Jahres mit knapp 330 Laufkilometern im Januar. Fast jeden Tag gelaufen und ordentlich Grundlage für die kommenden Ereignisse gelegt. Mein Laufjahr 2014 ist definitiv orange weiterlesen